SPD-Pilotprojekt für Ammersbeker Jugend

Anzeige
Die SPD versucht sich mit „redattac“ im Ammersbeker Gemeindezentrum Pferdestall an einer Belebung der Angebote für Jugendliche Foto: oj

Musikveranstaltung „redattac“ am 22. Oktober ist als Jugendtreff gedacht

Ammersbek Die Plakate sehen aus wie Wahlplakate der SPD, erst beim genaueren Hinschauen wird deutlich, dass die Ammersbeker Ortsgruppe der „Sozis“ unter dem Schlagwort „redattac“ zu einer Musikveranstaltung einlädt. Am Sonnabend, 22. Oktober, ist um 20 Uhr im Pferdestall des Gemeindehauses der Schauspieler und Sänger Julian Sengelmann zu Gast. Der 34-Jährige wird Lieder nur mit der Gitarre vortragen. Im Anschluss versorgt DJ Phil Mey das jugendliche Publikum mit Party-Musik. „Für uns ist das ein Versuchsballon“, sagt der SPD-Ortsvorsitzende Sven Schäfer. Ziel ist es, die brachliegende Jugendarbeit in Ammersbek wieder zu beleben. Mit „Rock im Stall“ gäbe es zwar eine Musikveranstaltung, doch für junges Publikum sei das wohl eher nichts. „Die beiden Jugendtreffs in Ammersbek werden derzeit für die Flüchtlingsbetreuung genutzt“, sagt die stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende Rita Thönnes: „Derzeit wird diskutiert, ob wir die Jugendtreffs überhaupt noch brauchen.“ Bei den Jugendlichen soll „redattac“ nun den Anstoss geben, sich für ihre Interessen zu engagieren. Schäfer: „Natürlich wird auf der Veranstaltung nicht über Politik gesprochen, aber wir erhoffen uns schon ein paar Denkanstöße bei den Besuchern.“ Sollte „redattac“ gut ankommen, wird es weitere Veranstaltungen geben. Karten gibt es für 5 Euro im Ammersbeker „Dein Café“ an der Georg-Sasse-Straße 16 sowie in „Kerstin’s Restaurant“, Am Gutshof 1. (oj)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige