Spendenflut dank Gewinnsparern

Anzeige
Die glücklichen Empfänger der Spenden stellten sich nach der Übergabe zu einem gemeinsamen Foto auf Foto: Maurer

21 Vereine und Institutionen aus Stormarn freuen sich über Geld für soziale Projekte

Trittau 21 Empfänger konnten sich über einen Geldsegen von der Raiffeisenbank freuen, der bei den jeweiligen sozialen Projekten weiterhilft. Im Durchschnitt 1.000 Euro bekamen die verschiedenen Institutionen wie Feuerwehren, Schützen- und Sportvereine sowie Kindergärten für ganz unterschiedliche Ideen, die sie in einer Feierstunde im Hauptsitz der Raiffeisenbank kurz vorstellten. Vorstandsmitglied Carsten-Peter Feddersen überreichte die Umschläge an die Vereinsvertreter. „Es ist toll, wie viele Mitglieder sich in ihren Vereinen engagieren. Das wollen wir unterstützen“, betonte Feddersen.

11.700 Lose für Spenden in Höhe von 40.000 Euro


Das Geld stammt überwiegend aus den Zweckerträgen des Gewinnsparvereins der Volksbanken und Raiffeisenbanken. Rund 11.700 Lose von Gewinnsparern der Raiffeisenbank ermöglichen in diesem Jahr eine Spendensumme von 40.000 Euro. Die Summe wird in zwei Hälften ausgezahlt. Für die zweite Runde können Mitglieder der Raiffeinsenbank noch bis zum 30. September Vorschläge einreichen. Im ersten Halbjahr gab es insgesamt 50 Spendenvorschläge. Und dafür werden die Spenden verwendet: Der Männergesangverein Siek möchte neue Noten anschaffen, der Heimatverein Großhansdorf organisiert eine Mitglieder-Wanderfahrt zur Partnergemeinde Tessin, der Barsbüttler Sportverein veranstaltet einen Volkslauf, die G-Jugend des TSV Trittau braucht neue Fußbälle, vier Jugendmannschaften des TSV Siek bekommen ebenfalls neue Bälle und Leibchen, der Schützenverein Trittau benötigt spezielle Schießkleidung für Jugendliche, die Stadt Glinde veranstaltet das Familienfest Glinder Fischzug, der Kindergarten Sonnenblume in Siek gestaltet sein Gartenhaus und die Räume neu,
die Diakoniestation der Friedenskirche Siek braucht Möbel für ihre neuen Räume und Material für die Betreuungsgruppe, die Kita Großhansdorf-Schmalenbeck schafft eine neue Rutsche an, die Kita Haberkamp braucht eine Sonnenmarkise für den Sandkastenbereich, der Sportverein ermöglicht sozial Schwachen und Flüchtlingen die Teilnehme am Vereinssport.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige