Theater Bargteheide mit neuer Doppelspitze

Anzeige
Kleinkunst, Kabarett und Theaterschule – der Kreativität im Kleinen Theater sind keine Grenzen gesetzt Foto: cs

Caroline Dibbern und Angela Kross übernehmen die künstlerische Leitung

Bargteheide. Die erste große Herausforderung nach dem Tod von Theaterchefin Kirsten Martensen haben die Mitarbeiter im Kleinen Theater gemeistert. Mehr als 20 Vorstellungen der beiden Weihnachtsmärchen wurden in den vergangenen Wochen auf der Bühne gezeigt. „Keine einfache Zeit“, sagt Caroline Dibbern, älteste Tochter der verstorbenen Intendantin Kirsten Martensen. „Doch das Theaterteam hält zusammen.“
Schnell stellten sich die Theater-Macher nach dem plötzlichen Ausscheiden von Kirsten Martensen den anstehenden Aufgaben. Mit großem Engagement, detailverliebt und in gewohnt charmanter Art und Weise, spielten die jungen Schauspieler „Des Kaisers wundersame neue Kleider“ und „Der neunmalkluge gestiefelte Kater“. Gleichzeitig musste sich das Team neu strukturieren und zueinander finden. Caroline Dibbern wird mit Angela Kross, der Mutter des Schauspielers David Kross, die künstlerische Leitung des Theaters übernehmen. Beide betonen: „Wir machen das nicht allein. Uns ist die Teamstruktur ganz wichtig. Nur gemeinsam können wir ein so großes Projekt weiterführen.“
Die kaufmännische Leitung bleibt nach wie vor in den Händen von Maren Kröger, die sich gemeinsam mit dem Team aus dem Theaterbüro auch um das Engagement externer Künstler kümmert. Choreografische Unterstützung bekommen Caroline Dibbern und Angela Kross bei den Weihnachtsmärchen von der Tanzpädagogin Anja Konings.
„Wir haben einen Rahmen der uns Halt gibt und können uns trotzdem weiterentwickeln“, sagt die 39-jährige Caroline Dibbern. Die Schauspielerin lebt in Berlin und wird für die anlaufenden Projekte nach Bargteheide pendeln. Insgesamt gibt es momentan drei Theatergruppen im Haus, die allesamt weiterlaufen werden. Dibbern wird schon an den nächsten Aufführungen tüfteln.
Bereits am Sonnabend, 15. Februar, feiert um 19 Uhr das Stück „Der gelbe Vogel“, gespielt vom Kinderensemble „Bunten Wolke“ Premiere. Sicherlich ist die Fortführung und Neubelebung des Theaters eine anspruchsvolle Aufgabe für das gesamte Team, das Hilfe bekommt von allen Seiten. So versicherte auch Bürgermeister Dr. Henning Görtz von Seiten der Stadt das Theater weiter zu unterstützen. (cs)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige