Vogel „Runny“ on Tour

Anzeige
Ute Elisabeth Herwig zeigt den „laufenden Runny“ im Originalformat.Foto: rh

Kunst auf der Strecke Oldesloe-Büsum

Bad Oldesloe / Barnitz. Die Künstlerin Ute Elisabeth Herwig lässt ihre Flitzvögel in heimatbezogenen Bildergeschichten in der Nordbahn reisen.
„Runnys“ heißen die frech-fröhlichen Zeichnungen, die noch bis zum 22. November die Züge bevölkern. Der Katalog zu dieser außergewöhnlichen Ausstellung liegt in der Bahn aus. Zu gewinnen gibt es bei dem dazugehörigen Gewinnspiel Runny-Kunstwerke für Zuhause. Runnys sind immer in Bewegung und strahlen Fröhlichkeit und Neugierde aus.
Jeweils sechs Bildergeschichten sind in den sieben Zügen der Nordbahn auf der Strecke Bad Oldesloe bis nach Büsum zu bestaunen und verbreiten garantiert gute Laune bei den Passagieren. Die Bildgeschichten zeigen die Flitzevögel in den verschiedenen Landschaften Schleswig-Holsteins – beim Radfahren, Drachen steigen lassen, beim Wandern, beim Besteigen eines Flugzeugs oder Schiffes. Segeln, Skaten, Rudern, Musizieren, Laufen, Walken und Verweilen.
Die Nordbahn zeigt mit den Runnys die siebte rollende Ausstellung. Die Barnitzer Künstlerin hat die komischen Vögel mit den langen Schnäbeln einfach in die Kulturlandschaft hineingesetzt. „Sie fahren hier spazieren, weil sie flüchtige Wesen sind“, meint sie mit einem Augenzwinkern. Seit 2006 entwickelt sie immer wieder neue Flitzevögel. Den ersten malte sie spontan auf eine Serviette, als sie gefragt wurde, wie sie sich selbst sähe. Sie entwickelte aus den kreativen Ideen Motive für lustige Stempel, Drucke und Becher. Runnys sind zwar lustig, sollen aber auch auf die Umweltprobleme aufmerksam machen. Die Idee, ihre witzigen Strich-Vögel durch die Landschaft reisen zu lassen, kam durch die Beschäftigung mit der Knick- und Kulturlandschaft, Ute Elisabeth Herwig zeichnet sie mit der Hand und bearbeitet sie anschließen digital weiter, wobei sie die Vögel auf das Wesentliche minimiert. Thomas Wolf von der Nordbahn zeigt sich begeistert: „Das ist eine fantasievolle Idee, die gut zu unserer Mobilität in der Region passt.“ (rh)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige