Wahlen vor Ort

Anzeige
Lars Theinert (r) fordert den amtierenden Ammersbeker Bürgermeister Horst Ansén heraus
Stormarn. Im Landkreis stimmen die Einwohner am
25. Mai in insgesamt fünf Kommunen darüber ab, wer ab Herbst neuer Bürgermeister wird. Neben Reinbek (Axel Bärendorf tritt nicht mehr an) und Reinfeld (Gerhard Horn kandidiert nicht erneut), wird auch in Bargteheide, Ammersbek und Trittau gewählt.
Keinen Gegenkandidaten hat der amtierende Bargteheider Verwaltungschef Dr. Henning Görtz, seine zweite Amtszeit ist daher so gut wie sicher. In den nächsten sechs Jahren rückt für Görtz der demografische Wandel in den Mittelpunkt. Bargteheide soll bis 2030 um 2.000 Einwohner wachsen, daher soll die Stadt für junge Familien, aber auch Senioren attraktiv bleiben.
Auf den letzten Drücker meldete sich Lars Theinert als Gegenkandidat für Horst Ansén. Seine Entscheidung, sich um den Verwaltungsvorsitz zu bewerben, sei auf einer Ausschusssitzung sieben Tage vor Ende der Bewerbungsfrist gefallen. Dabei ging es um die Kündigung des Bünningstedter Kita-Leiters. Das Verhalten des amtierenden Bürgermeisters habe Theinert als zu passiv empfunden, würde er Bürgermeister werden, will ein „proaktiver Verwaltungschef“ sein. Weiter will sich Theinert schnell einen Überblick über mögliche Fördermittel wie zum Beispiel für Rad- und Wanderwege verschaffen und diese dann einwerben. Ihm ist auch wichtig, dass die Gemeinde mit Informationen aus dem Rathaus transparenter umgeht. Eine Idee: Eine Ammersbek-App. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige