Weihnachtshilfswerk

Anzeige
Ingeborg Meier (v.l.), Anke Finnern, Rotraut Nolde, Reiner Ottersbach, Dr. Martin Ernst, Sabine Bordewick, Klaus Peter Schmitt, Mareike Hartung, Jan Wagner und Jutta Werner helfen mit, um Spenden für den guten Zweck zu sammeln. Foto: cs

1400 Briefe an Unternehmen versandt

Bargteheide. Knicken, falten, einstecken - 1400 Mal. So viele Briefe werden in den kommenden Tagen an die Gewerbetreibenden in Bargteheide verschickt. Ziel ist es, möglichst viele Spenden für das Bargteheider Weihnachtshilfswerk zu sammeln.
Bereits seit 22 Jahren ziehen in alle an einem Strang, um Menschen, denen es nicht so gut geht, in der Vorweihnachtszeit zu helfen. Mit dabei die evangelisch-lutherische und die katholische Kirche, die Awo, das DRK, der DKSB, der Lions Club, der Seniorenbeirat, die Landeskirchliche Gemeinschaft sowie die Stadt.
„Nur zwei Prozent der Bevölkerung hier sind bedürftig. Da wäre es doch eine Schande, wenn der Rest es nicht schaffen würde, für diese Mitmenschen zu spenden“, so die einstimmige Meinung aller Mitwirkenden. Im vergangenen Jahr konnte 272 Personen zu Weihnachten eine Freude gemacht werden. Alles Menschen, die im vorweihnachtlichen Trubel kein Geld für volle Einkaufstaschen übrig hatten. Doch die Wohlfahrtsverbände bringen nicht nur das Geld aus dem Hilfsfond, sie nehmen sich auch Zeit, für einen Hausbesuch und ein persönliches Gespräch. Doch ohne finanzielle Unterstützung geht es nicht.
Die Organisation setzt wie in den Jahren zuvor auf die Großzügigkeit Bargteheider Firmen, Verbände und Bürgern. Wer unterstützen möchte, kann auf das Konto der Raiffeisenbank e.G., Konto-Nr. 272, BLZ 230 621 24, Verwendungszweck „Weihnachtshilfswerk 2012“ spenden. Möglichst bis zum 7. Dezember, denn neuerdings müssen Spenden an die Stadt von der Stadtvertretung einzeln genehmigt, so Kämmerer Joachim Teschke.
Da die Schecks ab dem 13. Dezember verteilt werden sollen, sei das technisch kaum zu schaffen. Auf Wunsch stellt die Stadt auch Spendenbescheinigungen aus. (cs)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige