Wie soll die Brücke heißen?

Anzeige
Bürgermeister Tassilo von Bary weiht die neue Geh- und Radwegbrücke über die Eisenbahnstrecke Bad Oldesloe - Neumünster ein.Foto: Jaeger

Geh- und Radweg eingeweiht, nun fehlt noch ein Name

Bad Oldesloe. Das Interesse war der Bürger groß, als Tassilo von Bary zur Schere griff und das über die neue Brücke in Bad Oldesloe gespannte Band durchschnitt.
„Ich hoffe, dass sie die nächsten fünfzig Jahre hält und gute Dienste leisten wird“, sagte der Bürgermeister, und fünfzig Neugierige klatschten Beifall.
Die 46 Meter lange und 2,50 Meter breite Geh- und Radwegbrücke spannt sich über die Eisenbahnstrecke Bad Oldesloe-Neumünster hinüber zum Neubaugebiet Steinfelder Redder-Fuchsberg mit seinen insgesamt 160 Wohneinheiten. „Ich bin sicher, dass sie für Radfahrer und Fußgänger eine wertvolle Hilfe sein wird“, so der Bürgermeister. Für den Autoverkehr ist sie nicht gedacht, nur für Krankenwagen und die Feuerwehr.
Es war ein langer Weg, ehe die 500 000 Euro teure Brücke eingeweiht werden konnte. Schon Mitte der achtziger Jahre diskutierten die Parteien der Stadtverordnetenversammlung heftig über das Projekt.
Die Stadt musste zunächst ein Teilgrundstück von 182 Quadratmetern von der Deutschen Bundesbahn kaufen, der Kaufvertrag wurde dann endlich am 15. Februar 2011 unterzeichnet.
Der Bau begann Anfang September unter der Leitung der Firma Holst aus Hamburg. Die Brücke wiegt 25 Tonnen und ist mit Bohlen aus Recyclingmaterial belegt.
Die neue Brücke steht, aber sie hat noch keinen Namen. „Ich rufe alle Bürger auf, dem schönen Bauwerk einen passenden Namen zu geben“, sagt Tassilo von Bary. Die besten Vorschläge werden den politischen Gremien der Stadt vorgestellt, ihre Vertreter entscheiden sich nach den Sommerferien für einen Namen. (jae)

Vorschläge können formlos bis zum 1. Juli entweder online oder schriftlich eingereicht werden: Stadtmarketing Bad Oldesloe, Ina Weber, Markt 5, 23843 Bad Oldesloe oder E-Mail: stadtmarketing@
badoldesloe.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige