Windelpatenschaft für Bargteheides Drillinge

Anzeige
Warenhausleiter Michael Schadenorff, Vater Benni Islami, Mutter Verena Gless, Bürgermeister Henning Görtz und Dirk Siems, Verkaufsleiter Pampers (v.l.) Foto: Schlie

Ariana, Elisa und Leona brauchen 6570 Stück im Jahr

Bargteheide Windelberge türmen sich, die Mülltonne quillt über. 18 Windeln verbrauchen die eineiigen Drillinge Ariana, Elisa und Leona aus Bargteheide täglich – 6570 Stück im Jahr. „Ganz schön teuer“, sagt Mutter Verena und freut sich darüber, dass der Supermarkt Famila in Bargteheide in Kooperation mit der Firma Procter & Gamble – zu der die Marke Pampers gehört – nun eine Windelpatenschaft übernommen hat. Der Kontakt zwischen Warenhaus und Großfamilie kam über Bargteheides Bürgermeister Henning Görtz zustande. Die Eltern der fünf Monate alten Drillinge haben von Warenhausleiter Michael Schadendorff Windel-Gutscheine bekommen, die sie nach Bedarf einlösen können. Ein Gigapack Windeln mit 136 Stück kostet knapp 40 Euro. Mit den Gutscheinen spart die Familie knapp 2000 Euro. „Damit haben wir eine Sorge weniger“, sagt Vater Benni Islami. Denn auch Kinderstühle, Kleidung und Babynahrung müssen immer dreifach angeschafft werden. Allein zehn Flaschen – eine in Reserve – benötigen die Mädchen nachts. Die statistische Wahrscheinlichkeit eineiige Drillinge zu bekommen liegt bei eins zu 200 Millionen. Neben den drei kleinen Mädchen hat das Paar bereits einen zweieinhalbjährigen Sohn. Ein Fulltime-Job, den das Paar dank Unterstützung von Freunden und Nachbarn meistert. (cs)

Wer mehr wissen will: Einen Eindruck aus dem Leben der Großfamilie gibt es auch unter www.drillinge-bargteheide.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige