Wo sich Jung und Alt treffen sollen

Anzeige
Christa von Rein (v.l.), Gisela Blankenburg, Mathias Steinbuck und Bürgermeister Henning Görtz testeten die Fitnessgeräte, die auf dem Mehrgenerationenweg stehen Foto: cs

Neuer Mehrgenerationenweg zwischen Bargteheider Seniorendorf und Schulzentrum

Bargteheide. Sieben Stationen mit Schachfeld, Grillplatz, Seilbahn oder Fitnessgeräten stehen ab sofort auf dem Mehrgenerationenweg bereit. Die 1.400 Meter lange Strecke zwischen Seniorendorf und Schulzentrum soll eine Brücke zwischen den Generationen schlagen. „Hier wurde etwas Besonderes geschaffen“, lobte Bürgermeister Henning Görtz das landesweit einmalige Projekt. Finanziert wurde es mit Fördermitteln in Höhe von 100.000 Euro aus der Aktiv Region Alsterland. Insgesamt wurden 220.000 Euro in den Mehrgenerationen investiert. Die Idee, Schule und Seniorendorf zu verbinden, entstand an der Dietrich Bonhoeffer Schule. Dort entwickelten Angela von Zielberg vom Förderverein der Schule und Lehrer Harald Frost die Idee, für Jung und Alt einen Ort der Begegnung schaffen. Zwölf Holzpfähle, gestaltet von Schülerinnen und Schülern der DBS und der Emil Nolde Schule weisen den Weg. (cs)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige