Zu Besuch in einer Oase

Anzeige
Barbara Hildebrandt (82), leidenschaftliche Hobby-Gärtnerin aus Ammersbek, öffnet für Besucher das Tor zu ihrem Reich Foto: stb

Vor der Aktion „Offener Garten“: Das Wochenblatt bei Barbara Hildebrandt

Von Stella Bandemer
Ammersbek
Kühne Pflanzenkomposition statt eintöniger Rasenfläche: das ist im Garten von Barbara Hildebrandt zu sehen. „Seitdem meine Kinder nicht mehr zu Hause wohnen, bin ich meiner Liebe zu Pflanzen nachgegangen“, sagt die Ammersbekerin. Die gelernte Gärtnermeisterin im Ruhestand ist bereits zum 13. Mal bei der bundesweiten Aktion „Offener Garten“ im Kreis Stormarn von Sonnabend, 20. Juni, bis Sonntag, 21. Juni dabei. Die Türen zu ihrem Garten öffnen sich für die Besucher von 10 bis 17 Uhr (Schwarzer Weg 2).
„Man kommt nie zwei Mal in denselben Garten“ ist der Spruch auf einem Schild am Gartenhäuschen. Das passt zu der Oase von Barbara Hildebrandt. Ein verwunschener, fast verzaubert wirkender Ort, in dem die Zeit langsamer zu vergehen scheint. Afrikanische Steinskulpturen ragen aus dem grünen Dickicht. „Kunst gehört für mich zu einem Garten dazu“, sagt sie. Es ist wild und natürlich, aber kein Chaos herrscht hier, denn die 82-Jährige kennt und bedenkt jede Pflanze. „Wie auch in der Natur gibt es hier keine starren Grenzen“, erklärt sie. Fließend sind die Übergänge in ihrem Reich. Auf einer Fläche von rund 800 Quadratmetern erstreckt sich ihr Garten. Von Clematis in rosa, lila, weiß über Magnolienbäume bis zu Wildorchideen.
Die Ammersbekerin gründete in den 1960er-Jahren zusammen mit ihrem Mann eine Garten- und Landschaftsbau-Firma. „Mein Beruf ist zu meinem Hobby geworden, vielleicht sogar zu einer Art Berufung“, sagt Hildebrandt. „Es ist immer wieder unbeschreiblich schön zu sehen, wie die Pflänzchen sich entwickeln.“
Taglilien gehören zu einer ihrer Lieblingsblumen. Insgesamt 36 verschiedenfarbige Sorten wachsen hier. Wenn die Rentnerin im Garten arbeitet, vergisst sie alles um sich herum. „Die Zeit spielt dann keine Rolle mehr“, sagt Barbara Hildebrandt entspannt.
Neben einem großen Teich mit Goldfischen im Innenhof gibt es zudem drei Wintergärten mit Kakteen, Orchideen, einer Zucht- und Krankenstation sowie australischen Prachtvögeln. Die Freude an ihrem Tun hält die 82-Jährige jung. „In einer Wohnung mit Balkon würde ich eingehen“, sagt sie lächelnd. Besonders freut sie sich auf einen angeregten Austausch mit den Besuchern.

Außerdem dabei sind...
Ahrensburg: Babette Fischer, 11 bis 17 Uhr, Waldemar-Bonsels-Weg 63
Großhansdorf: Heike und Michael Reimer, 11 bis 17 Uhr, Haberkamp 15
Bargteheide: Dr. Ursel Laarmann, 11 bis 17 Uhr, Schlossstraße 10, Christina und Baldur Müggenburg, 10 bis 17 Uhr, Hammoorer Weg 2
Jersbek: Christel und Karl-Hinrich Ruge, 10 bis 17 Uhr, Langerreihe 86
Hamberge: Inge Burst, 10 bis 19 Uhr, Hansfelder Berg 47
Weitere Teilnehmer unter: www.offenergarten.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige