Haustierhilfe eröffnet

Anzeige
Sie bereiten die neue Haustierhilfe der Awo vor: v.l. Heinz-Dieter Dührung, Vorsitzender der Kreis Awo und Vorstandsmitglied im Ortsverein, Hortense Köster-Käsebier, Ehrenamtliche, Angelika Kühl , Mitarbeiterin der Awo und Svenja Garmatz, Klientin der Awo.Foto: Maurer

Hier erhalten Einkommensschwache Futter für Hund, Katze, Maus

Trittau. Die AWO gestaltet ihre Anlaufstelle immer attraktiver. Im Haus des psychosozialen Dienstes in der Hamburger Straße 46a wird nach einem Second Hand Bücherladen, der im April eröffnet wurde, nun auch die Eröffnung der Haustierhilfe vorbereitet. Ziel beider Einrichtung ist, neben den engagierten Ehrenamtlichen auch die Klienten aus der Beratung in die Arbeit einzubinden.
Derzeit werden die Kellerräume renoviert, in den sich früher mal ein kleiner Supermarkt befand. Alles wird neu gestaltet, um Kunden empfangen zu können. Svenja Garmatz, eine Klientin der Awo, hat schon mal Hand angelegt und die Rampe von Unkraut und Schmutz befreit.
Ähnlich wie die Tafel
Die Haustierhilfe funktioniert ähnlich wie die Trittauer Tafel, nur dass es um die Haustiere der Kunden geht. Verhindert werden soll, das Hartz IV- oder Sozialhilfeempfänger ihr Tier abgeben müssen, weil sie es nicht mehr finanzieren können. Futter für Tiere ist in der Grundsicherung nicht eingeplant. „Gerade Menschen, denen es nicht so gut geht, hängen an ihrem Tier“, weiß Hortense Koester-Käsebier, die ehrenamtlich im Buchladen und der Tierhilfe mithilft. Wer seine Bedürftigkeit bereits bei der Tafel nachgewiesen hat, muss das nicht ein zweites Mal tun, der Ausweis der Tafel reicht. Die Spenden werden in Zusammenarbeit mit den Tierheimen generiert. Die vor Supermärkten aufgestellten Futterboxen sollen geteilt werden. Zudem hofft man auf Spenden aus entsprechenden Geschäften und auch Geld- und Sachspenden helfen weiter. Die Eröffnung ist ab Oktober geplant, dann können auch Futter- und Sachspenden abgegeben werden. Zunächst ist ein Öffnungstag geplant. Noch werden weitere Unterstützer gesucht.(bm)

Informationen bei Ingo Schmaal, unter
Tel.: 04154/601186768.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige