Kunstauktion

Anzeige
Sabine Siebler pries gekonnt und mit viel Humor die Kunstwerke an.Foto: rh

2500 Euro zugunsten des Projektes „Kinder-Künstler-Kunst“ eingenommen

Reinfeld. Bei der Kunstauktion zugunsten des Projektes „Kinder-Künstler-Kunst“ der Matthias-Claudius-Grundschule ging es hoch her. Rund 30 Kunstobjekte, die von regionalen und internationalen Künstlern für die Auktion gespendet wurden, kamen unter dem Hammer. Organisiert hatte die Versteigerung Sabine Siebler vom Runden Tisch „Reinfelds Zukunft“.
Ihr zur Seite stand der erfahrene Auktionator und Kunstkenner Lutz Grözinger, der mit seinen launigen Kommentaren und geschicktes Mitbieten die Gäste in der Aula der Grundschule zum Bieten animierte. Die von den Kindern selbst gefertigten Ytong-Karpfen gingen pro Stück für rund 30 Euro weg.
„Wer zu Hause einen Karpfenteich hat, braucht ja noch ein paar Mitschwimmer“, stachelte der Auktionator zum Mitbieten an.
Ein Airbrush-Bild eines unbekannten Künstlers erhielt bei 95 Euro den Zuschlag.
Eine Streichholzschachtel mit dem Titel „Es werde Licht“ des bekannten Bildhauers Rainer Fest ging für 47 Euro weg, zwei Drucke aus dem Nachlass von
A. Paul Weber für 70 und 150 Euro.
Auch die Aquarelle der Reinfelder Künstlerin Norma Malinowski erzielten einen beachtlichen Erlös von 130 und 70 Euro. Eine Lithographie von Günter Grass, die der berühmte Autor gern zur Verfügung stellte, rief die Kunstkenner auf den Plan.
Sabine Siebler und der Auktionator boten selbst mit und telefonierten mit einem Mitbieter aus München. Sogar ein schriftliches Gebot soll ihnen vorgelegen haben. Das stachelte die Bieter an, und das Werk „Notfalls helfen Kichererbsen“ kam für 210 Euro unter den Hammer. Höhepunkt der spannenden Auktion war die Versteigerung eines Unikats mit dem schönen Titel „Le temps qui passe“ des französischen Künstlers Thierry Noir, der durch seine Gemälde an der East-Side-Gallery in Berlin berühmt wurde. Zwei Reinfelder Ehepaare wollten das Werk unbedingt ergattern und schaukelten sich mit ihren Geboten bis auf 1200 Euro hoch. Insgesamt konnten rund 2500 Euro zugunsten des Kunstprojektes eingenommen werden.
Hinzu kamen Spenden der örtlichen Banken, so dass 3000 Euro zusammen kamen, womit für weitere zwei Jahre das Kunstprojekt gesichert ist. (rh)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige