Abstieg abgewehrt

Anzeige
Trainer Michael Clausen hat sich noch nicht entschieden, ob er beim FFC Oldesloe bleibt. Foto: Jaeger

211 Gäste feuerten FFC Oldesloe an

Bad Oldesloe. So richtig freuen konnten sich die Oldesloer Fußballfrauen nicht, als sie nach dem überraschenden 1:1 gegen den schon als Aufsteiger in die 1. Bundesliga feststehenden FSV Gütersloh im Kurparkstadion beisammen saßen. Die Fans dagegen waren in bester Stimmung, denn Klubvorsitzende Anja Völker hatte ihnen Freibier spendiert. Mit 211 zahlenden Zuschauern hatte es eine Rekordkulisse gegeben. Das Tor für Oldesloe erzielte Madeline Gieseler.
Die Saison ist für den FFC Oldesloe aber noch nicht zu Ende. „Ein Glück, dass wir uns vor dem Abstieg gerettet haben, aber jetzt stehen uns noch zwei schwere Relegationsspiele bevor“, sagte FFC-Trainer Michael Clausen, der den Spielerinnen am Montag trainingsfrei gab. Seine Mannschaft, die sich auf dem drittletzten Tabellenplatz behaupten konnte (zwei Vereine steigen ab), muss am Pfingstmontag beim ETSV Würzburg (2. Liga Süd) und am darauffolgenden Sonntag zu Hause noch einmal gegen den Drittletzten der Süd-Tabelle antreten. Erst dann steht fest, ob die Oldesloerinnen auch in der nächsten Saison in der zweithöchsten Spielklasse mitwirken dürfen.
Während Michael Clausen seine Mädchen schon nach dem Abpfiff auf das starke Würzburger Team („die treten sicherlich mit ihren erstligaerfahrenen Spielerinnen an“) einstimmte und sie noch einmal zu motivieren versuchte, übte Anja Völker harte Kritik am Deutschen Fußball-Bund (DFB) in Frankfurt am Main: „Mit dem Rahmenterminplan, aufgestellt vor Saisonbeginn, ist etwas schief gelaufen. Darüber ärgere ich mich sehr.“
Was sie damit meint: Die beiden Relegationsspiele, die den FFC Oldesloe insgesamt etwa 3500 Euro an Fahrtkosten kosten werden, sind möglicherweise überflüssig. Dann nämlich, wenn der FF USV Jena am Pfingstmontag sein letztes Spiel in der 1. Bundesliga verlieren sollte und deshalb absteigen muss. Dann könnte die zweite Jenaer Mannschaft nicht in der zweiten Liga bleiben. Zwei Teams aus einem Verein dürfen nicht in einer Spielklasse antreten. Der FFC Oldesloe wäre somit automatisch gerettet.
„Ich habe mit der zuständigen Sachbearbeiterin beim DFB gleich telefoniert und das Thema angesprochen“, sagte Anja Völker. „Wir wollen nicht auf den Kosten sitzen bleiben.“ Dennoch musste sich die Klubvorsitzende Anfang der Woche um Fahrtmöglichkeiten kümmern. (jae)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige