Auszeichnung für 167 Athleten

Anzeige
Sie haben den Sprung in den Landeskader geschafft: Karolina Zaczkowski (v.l.), Ronda Ramm, Luisa Policke, Hella Anouk Arendt und Marla Sander. Viermal die Woche trainieren die Mädchen, belegten mit ihrer Mannschaft den 2. Platz der Landesmeisterschaft.Foto: cs

Zum 30. Mal fand die Sportlerehrung statt

Bargteheide. Nichts für Sportmuffel: Am vergangenen Sonntag fand im Ganztagszentrum bereits im 30. Jahr die Sportlerehrung statt. In der Jubiläumsmatinee zeichneten Bürgervorsteherin Cornelia Harmuth und Bürgermeister Dr. Henning Görtz 167 Sportlerinnen und Sportler aus.
„Die zweithöchste Teilnehmerzahl seit Beginn der Auszeichnung 1983“, stellte Görtz erfreut fest. Es ging darum, 102 Sportler aus 16 Mannschaften sowie 65 Einzeltitel zu würdigen. Die Palette der Meister reichte dabei von Jugend-Landesmeistern wie beispielsweise im Turnen über Deutsche Meisterschaften der Triathleten bis hin zur Jugendbundesliga Nord im Schach.
„Mit vertreten waren wieder viele bekannte Gesichter, aber auch Neueinsteiger, die hervorragende Leistungen erbracht haben“, so der Bürgermeister. Erfreulicherweise sei auch ein großes Altersspektrum.
Ein besonderer Dank ging an all die zahlreichen, fleißigen Helfer hinter den Kulissen: Trainer, Eltern und Großeltern, die den sportlichen Nachwuchs oft quer durchs Land kutschierten und deren Erfolge so erst ermöglichten.
Nach wie vor habe der Sport im Breiten- sowie auch im Leistungsbereich in der Stadt einen hohen Stellenwert. Gerade im Turnen, Triathlon und Tischtennis engagieren sich viele Bürger.
Aber auch beim Tennis, beim Schach oder beim Schießen wurden außergewöhnliche Leistungen erzielt und so der Name der Stadt über die Grenzen hinaus bekannt gemacht. (cs)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige