Erfolgreicher Nachwuchs

Anzeige
Tennis macht Spaß: Die Trainer Michael Langner und Thomas Rupp mit Kindern, die das erste Mal einen Tennisschläger in der Hand hatten Foto: H.-E. Jaeger

Aktionstag: TC Bargteheide fördert junge Tennistalente

Von Hans-Eckart Jaeger
Bargteheide. Es geht hoch her auf dem Tennisgelände des TC Bargteheide an der Kruthorst, alle Grandplätze sind belegt. Thomas Rupp und Michael Langner, die beiden Trainer, kümmern sich am Aktionstag „Bargteheide spielt Tennis“ seit dem frühen Morgen intensiv um Kinder, die zum ersten Mal in ihrem Leben einen Tennisschläger in der Hand haben. Aufmerksam schauen ihre Eltern zu.
„Heute geht nicht darum, neue Mitglieder für den Verein zu werben“, sagt Michael Langner. „Wir wollen den Kindern zeigen, dass man in diesem Sport viel Spaß haben kann. So haben Steffi Graf und Boris Becker auch angefangen.“
Die beiden Trainer, seit einem Jahr beim TC Bargteheide, haben gerade ihren Vertrag bis zum Frühjahr 2014 verlängert. Cheftrainer Michael Langner, Geschäftsführer der Global Tennis School, ist seit Kurzem als einziger Trainer in Schleswig-Holstein im Besitz der ATP Coach Lizenz. „Darauf kann er stolz sein, wir profitieren davon“, sagt TCB-Sprecher Peter Stirnal.
Viertelfinale
Thomas Rupp und Michael Langner, beide am 6. April 29 Jahre alt geworden, haben bereits Erfolge aufzuweisen. Gerade ist Thomas Rupp aus der Türkei zurückgekehrt.
In Antalya hat er seinen Schützling Adrian Bernhard betreut. Der Elfjährige erreichte beim „Tennis-Europe“-Turnier das Viertelfinale und konnte wertvolle Punkte für die Jugend-Weltrangliste sammeln.
„Wir sind sehr zufrieden mit ihrer Arbeit“, sagt TCB-Vorsitzender Jürgen Perdelwitz, der sich über sinkende Mitgliederzahlen nicht beklagen muss. 345 Tennisspieler und -innen, darunter 150 Kinder und Jugendliche, gehen beim TCB ihrem Hobby nach.
Der Club bezuschusst in dieser Saison erstmals das Fördertraining einer Gruppe talentierter Nachwuchsspieler, die auch an Turnieren teilnehmen.
Sie sind zwischen neun und zwölf Jahre alt. „Wenn wir erkennen, dass sie das Potential dazu haben, eines Tages Profi zu werden, dann werden wir alles tun, um sie zu unterstützen“, sagt Thomas Rupp.
Darauf freut sich schon der 14 Jahre alte Junge aus Kolumbien, der mit seiner Mutter zum Aktionstag gekommen ist. Seine erste Frage nach der Ankunft in seinem neuen Heimatort Bargteheide lautete: „Wo kann ich hier Tennis spielen?“
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige