Ohne Wang chancenlos

Anzeige
Sieks Spitzenspieler Wang Yansheng konnte wegen Rückenproblemen im Bundesliga-Match nicht mitspielenFoto: wb

SV Siek verlor 1:6 gegen den TTC Jülich

Siek. Sie kämpften tapfer und stemmten sich mit vollem Engagement gegen die drohende Niederlage, am Ende jedoch verloren die Tischtennisspieler des SV Siek in der 2. Bundesliga vor 130 Zuschauern in der Mehrzweckhalle mit 1:6 gegen die favorisierte Mannschaft des Tabellenzweiten TTC indeland Jülich. Den Ehrenpunkt erspielte Deniz Aydin gegen Dmytc Pyser.
Die Sieker, mit 4:8 Punkten nunmehr auf Platz sieben der Tabelle, gingen mit einem starken Handicap in die Partie. Spielertrainer Wang Yansheng plagte sich seit Tagen mit Rückenproblemen herum, konnte nicht richtig trainieren und verzichtete letztlich auf einen Einsatz. „Wang sollte sich schonen, denn in der Hinrunde stehen noch wichtige Begegnungen auf dem Programm, und da muss er topfit sein“, sagte Sieks Spartenleiter Stefan Zilz. Zunächst geht es am 7. und 8. Dezember nach Velbert und Herne. Eine echte Siegchance hatten Deniz Aydin, Irfan Cefic, Richard Hoffmann und Daniel Cords nicht, aber einige Spiele standen auf des Messers Schneide. Das galt besonders für Daniel Cords, der bisher weitgehend in der zweiten Mannschaft ausgeholfen hat und dort 15:4-Siege im Oberligateam aufwies. Jetzt gehört er wieder zum Top-Team des Klubs. Cords lieferte wohl eines der besten Spiele im Sieker Trikot ab und hatte den Jülicher Abwehrspezialisten Hermann Mühlbach am Rande einer Niederlage. Er führte im fünften Satz mit 9:7, hatte eigenen Aufschlag sowie zwei Matchbälle (10:9 und 11:10), verlor aber doch noch 11:13.
Der SV Siek spekuliert in dieser Saison ohnehin nicht auf einen Spitzenplatz in der Zweiten Liga, der die Qualifikation für die künftige einteilige 2. Bundesliga bedeuten würde. „Dann müssten wir durch ganz Deutschland reisen, und das können wir uns finanziell nicht leisten“, sagt Stefan Zilz. „Wir planen für die neue dritte Liga.“ (jae)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige