Sie wollen zurück in die Regionalliga

Anzeige
Daniel Schildhauer (v.l.), Kai Enno Kleffel, Adrian Weyhe, Sven Brockmüller, Georg Gütschow und Jonathan Dietrich hoffen auf den Wiederaufstieg Repro: jae

TTG 207-Herren waren bislang siegreich. Nächstes Match: 4. November

Ahrensburg Zwei Spiele, zwei Siege: Die Tischtennisspieler der TTG 207 Ahrensburg/Großhansdorf sind erfolgreich in die neue Saison gestartet. Vergessen sind die letzten beiden Partien der vergangenen Serie gegen TSV Bargteheide und TSV Schwarzenbek, die mit dem Abstieg aus der Regionalliga in die Oberliga endeten. „Wir wollen alles daran setzen, den Wiederaufstieg schaffen“, kündigte Spartenleiter Torben Günter damals an. Das schien auf den ersten Blick nicht einfach zu sein, hatte die TTG doch drei Spielerabgänge zu verzeichnen. Die Frage steht im Raum: Können Georg Gütschow, Adrian Weyhe und Hamburgs bester Jugendspieler, Jonathan Dietrich (bisher unbesiegt) die Lücken füllen? Es scheint so: Dem 9:4-Auftaktsieg gegen den TSV Stahnsdorf folgte ein 9:7 gegen die Reinickendorfer Füchse II. Nach genau vier Stunden sorgten Daniel Schildhauer und Kai Enno Kleffel mit 11:5, 11:8, 11:5 im entscheidenden letzten Doppel gegen Grzegorz Jackowski/Albert Piwonski für den Siegpunkt. Damit schob sich die TTG 207 auf Platz drei. Nächstes Match ist am 4. November in Ahrensburg. Dann wird sich zeigen, ob die Erfolgsserie anhält. (jae)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige