TheaterGemeinde Hamburg

Anzeige
„Sylt - Ein  Irrtum Gottes?“ in den Hamburger Kammerspielen (spielt im Dezember); Liederabend mit Carolin Fortenbacher (Ex-Mamma Mia) steht u.a. zur freien Auswahl bei der TheaterGemeinde Hamburg. Foto: Bo Lahola

Festliche Geschenk-Abos

Hamburg. Will man auf äußerst bequeme Weise an Hamburgs Kultur teilhaben - oder sie verschenken – empfiehlt sich ein Blick auf das Angebot der TheaterGemeinde. Der gemeinnützige Verein bietet seinen mittlerweile über 15.000 Abonenten verschiedene Abo-Pakete für Oper und Ballett, Konzerte, Kammeropern und Theater auf kleinen und großen Bühnen an. Der besondere Vorteil: Da es sich um Wahl-Abos handelt, ist man nicht an bestimmte Veranstaltungen gebunden - man kann innerhalb einer Kategorie frei auswählen. So kann man zum Beispiel ganz nach persönlichen Vorlieben zwischen sieben verschiedenen Paketen wählen - etwa dem Abo „Schauspiel“ oder dem Abo „Konzert“. Und weil sich ein Kultur-Abo auch unter dem Weihnachtsbaum sehr gut macht, bietet die TheaterGemeinde auch in diesem Jahr wieder festliche Geschenk-Abos - das „Weihnachts-Abo“ (ein Konzert und zweimal Theater für 66,60 Euro), das „Theater-Weihnachts-Abo“ (dreimal Theater für 64 Euro) und das „Concerti-Klassik-Abo“ (3 Konzerte und monatliche Zusendung des Concerti-Heftes für 69,70 Euro). Ein Höchstmaß an Entscheidungsfreiheit hat man bei dem freestyle-Weihnachts-Abo. Für 79,50 Euro kann man drei Veranstaltungen eigener Wahl aus allen Abo-Kategorien der TheaterGemeinde besuchen. Die Weihnachts-Abos sind vom 1. Januar bis zum 31. Juli 2013 gültig. Erleichtert wird einem die Entscheidung für ein Abo durch die Serviceleistungen der TheaterGemeinde: Man kann zu Hause im Monatsmagazin blättern und sein Kultur-Programm zusammenstellen und dann bequem per Post, Telefon, Fax oder Internet bestellen.
Die Karten werden frei Haus geliefert, man braucht also nicht an der Kasse anzustehen. (hfr)

Weitere Infos unter t 040/30 70 10 70, Theatergemeinde-hamburg
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige