Wiener Schmäh auf Ohlsdorf

Wann? 21.10.2012 14:00 Uhr

Wo? Fritz-Schumacher-Halle, Fuhlsbüttler Straße 756, 22337 Hamburg DE
Anzeige
Marko Formanek lädt zu einem Nachmittag mit Liedern und Anekdoten aus seiner Heimatstadt Wien ein. Foto: Formanek
Hamburg: Fritz-Schumacher-Halle |

Marko Formanek präsentiert Lieder und Anekdoten

Ohlsdorf. Georg Kreisler, der wohl bissigste Kabarettist Österreichs, wusste es: „Der Tod, der muss ein Wiener sein“ heißt es eines in einem von seiner damaligen Ehefrau Topsy Küppers interpretierten Chanson. Und in Wien, da hat der Tod auch eine der repräsentativsten Residenzen, den Zentralfriedhof. Der ist unter anderem mit dem Hamburger Johannes Brahms ausgesprochen prominent besetzt.
Auch wenn der Ohlsdorfer Friedhof, zumindest für Park- und Naturfreunde, unstrittig schöner ist – drei Jahre älter ist der Zentralfriedhof in Wien. Als dieser ‚Kultfriedhof‘ 1973 seinen 99. Geburtstag feierte, da brachte Wolfgang Ambros, wie Kreisler ein führender Vertreter der kritisch hintergründigen Unterhaltung, sein unsterbliches Lied auf ‚den‘ Friedhof der Österreichischen Hauptstadt heraus. Dessen Anfangszeilen lauten: „Es lebe der Zentralfriedhof und alle seine Tot‘n, da Eintritt is für Lebende heut ausnahmslos verbot‘n. Weu da Tod a Fest heut gibt Die ganze lange Nacht, und von die Gäst ka anziger a Eintrittskarten braucht.“ Wenn der Wiener Marko
Formanek – den Hamburgern bekannt aus dem Musical Buddy – gemeinsam mit dem Pianisten Stefan Sieveking zu einem Nachmittag mit Liedern und Anekdoten aus Wien ‚auf Ohlsdorf‘ einlädt, dann sind natürlich Lebende ausdrücklich erwünscht.
Die beiden Künstler bieten das ‚Who is Who‘ der musikalischen Satiriker der Donaurepublik zur schönsten Sonntagnachmittag Kaffeezeit an. Für Wienfreunde also ein absolutes ‚Muss‘. Selbst für Kaffee ist neuerdings auf Ohlsdorf gesorgt – ganz nebenan im Cafe Fritz! Da ist Hamburg den Wienern weit voraus, trotz der ansonsten wunderschönen Cafés im ersten Bezirk der Stadt. (fjk)

Sonntag, 21. Oktober,14 Uhr Wiener Schmäh: ‚Es lebe der Zentral friedhof‘ inder Fritz-Schumacher-Halle des Hamburger Bestattungsforums an der Fuhlsbüttler Straße 756. Der Eintritt kostet 10 Euro
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige