Erfolgreicher Start für Arbeitskreis Kultur Alsterdorf

Anzeige
Für den Arbeitskreis Kultur Alsterdorf sollte es die erste große Veranstaltung werden - zugleich ein Auftakt und ein Gradmesser für das Interesse an der Kulturarbeit im Stadtteil.
Das Ergebnis war furios. An der Abendkasse gab es keine Karten mehr, das Kontingent von 100 Stück war bereits im Vorverkauf vergriffen. Einige späte Gäste wurden dennoch eingelassen, keiner sollte und musste draußen stehen bleiben.

„Literatur und Wein“, das ist ein Rückblick über die literarischen Neuerscheinungen des Jahres 2016, vorgestellt von der Literaturwissenschaftlerin Dr. Inge Bernheiden. 20 Werke, ein Exkurs über die diesjährigen Buchpreisträger (weniger Trägerinnen) und über die in diesem Jahr verstorbenen SchriftstellerInnen hätten zu viel sein können für einen Abend. Doch Inge Bernheiden wusste den Spannungsbogen über zwei Stunden virtuos zu halten, mit pointierten Zusammenfassungen, Einspielungen aus Hörbüchern, musikalischen Untermalungen und nicht zuletzt differenzierten Empfehlungen.
Zu lernen war, dass fachlich exzellente Bücher auch für Experten anstrengend sein können und dass schwächere Bücher trotzdem ihren Preis wert sein mögen – zumindest im Taschenbuchformat.

Der Arbeitskreis Kultur hat vieles richtig gemacht mit diesem Auftakt: mit Dr. Inge Bernheiden konnte er eine absolute Expertin gewinnen, die für „Literatur und Wein“ im weiteren Umkreis von Lütjensee renommiert ist. Den Vorverkauf erledigten Gewerbetreibende vor Ort, Plakate und Flyer wurden vom Arbeitskreis per Hand verteilt, aber von einer Grafikerin aus den eigenen Reihen professionell gestaltet. Der Veranstaltungsort war mit der Alten Küche auf dem Alsterdorfer Markt stimmungsvoll gewählt, die Akustik perfekt ausgesteuert, Bücher und Wein konnten vor Ort erstanden werden – alles in allem eine gelungene Verzahnung aus ehrenamtlicher Organisation und professioneller Kooperation.
Lediglich genug Gläser fehlten und das Publikum musste auf Plastikbecher umsteigen. Doch wenn Plastikbecher das größte organisatorische Manko sind, dann kann Alsterdorf noch viel erwarten von seinem Arbeitskreis Kultur – was für ein Start!
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige