Kai F. Debus: CDU Alsterdorf zu Gast am Flughafen Hamburg

Anzeige
Gastgeber Kai F. Debus (CDU Alsterdorf) und Marcus Tandecki (CDU Winterhude) vor einem beeindruckenden Löschfahrzeug der Hamburger Flughafenfeuerwehr (Foto: Andreas Milanese)
Hamburg: Flughafen Hamburg | Am Samstag, den 14. Juni 2014 war der Ortsverband der CDU Hamburg-Alsterdorf zu Besuch am Hamburger Flughafen. Auf Einladung von Axel Schmidt, Leiter des Zentralbereichs Umwelt sowie Beauftragter für Gewässerschutz, Jagd und Vogelschlag, hatte sich die 28-köpfige Besuchergruppe um Kai Debus, Vorsitzender der CDU Alsterdorf, um 10.00 Uhr am Terminal Tango eingefunden.

Nach dem vorgeschriebenen Sicherheits-Check und einer kurzweiligen Einführung durch Axel Schmidt, ging es via Vorfeld-Bus über Teile des rund 570 Hektar großen Geländes. Dabei erfuhren die Teilnehmer ebenso Details über die Anordnung der Start-/Landebahnen, als auch konkrete Informationen über die Frequentierung derselben. Nach einigen kurzen Zwischenstopps - Planespotting startender und landender Flugzeuge inklusive - ging die Vorfeldreise Richtung Flughafenfeuerwehr.

Bei der Flughafenfeuerwehr arbeiten heute 80 hauptberufliche Feuerwehrleute an 365 Tagen im Jahr, im 3-Schicht-Betrieb rund um die Uhr. Die Feuerwehrleute sind damit jederzeit einsatzbereit, um im Ernstfall wirkungsvoll helfen zu können. In gerade einmal 2-3 Minuten können die Einsatzfahrzeuge jeden Punkt des Start- und Landebahnsystems erreichen. Die Flughafenfeuerwehr ist nicht nur für den abwehrenden, sondern auch für den vorbeugenden Brandschutz zuständig, hilft aber auch bei Notfalleinsätzen aller Art.

Von der Flughafenfeuerwehr ging es dann zurück, luftseitig an den Terminals vorbei: Dabei konnten wir unterschiedliche Flugzeugmuster (vornehmlich Kurz- und Mittelstreckenflugzeuge) aus nächster Nähe beim Parken, beim Betanken, beim Pushback und bei den Startvorbereitungen beobachten. Vom Vorfeld ging die Fahrt weiter zum Frachtzentrum, vorbei an der Tankanlage und der Enteisungsstation zum Geschäftsfliegerzentrum. In den insgesamt 5.800 Quadratmeter großen Hangars des 1990 eröffneten Geschäftsfliegerzentrums finden neben 20 Jets auch ein- und zweimotorige Propellerflugzeuge sowie kleine Helikopter Platz. Mit durchschnittlich 50 Starts und Landungen pro Tag ist die sogenannte General-Aviation-Base eine wichtige Ergänzung zum Linienverkehr des Flughafens.

Nach der Besichtigung des Geschäftsfliegerzentrums verließen wir das Areal des Hamburg Airport und fuhren auf das angrenzende Werksgelände der Lufthansa Technik AG, dem weltweit größten Instandhaltungsunternehmen in der zivilen Luftfahrt. Nach einer kuzen Vorfeldtour, vorbei am Bereich VIP- & Executive Jet Solutions, der Line Maintenance (Wartungshangar) und der alten Lärmschutzhalle, ging es zu einem weiteren technischen Hotspot, in die neue Lärmschutzhalle. Nach Wartungsarbeiten an den Flugzeugtriebwerken sind diverse Tests, sogenannte Standläufe erforderlich, die bis zum Vollasttest reichen können. Für diese Standläufe wurde im Jahr 2001 dieses Wunderwerk der Schallschutztechnik gebaut.

Zum Abschluss fuhren wir dann noch in die große Jumbo-Halle, wo wir aus nächster Nähe - neben einer privaten Boeing 747SP - einen Airbus A340-300 der Lufthansa Passage "inspizieren" durften. Dabei erfuhren wir alles über das größte Überholungsereignis, den sogenannten D-Check und die Funktionsweise moderner Mantelstrom-Triebwerke. Außerdem konnten wir einigen Mitarbeitern der Lufthansa Technik direkt bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. Danach ging es im Vorfeld-Bus zum Ausgang und mit dem Airport Shuttle zur Kantine des Hamburg Airport, wo Axel Schmidt bereits alle Vorbereitungen für unser abschließendes Mittagessen getroffen hatte.

Bei einem leckeren Mittagessen (wahlweise Hähnchen oder Pute) und einem abschließenden Quiz, bei dem die schnellsten richtigen Antworten mit jeweils einem Glas Flughafen-Honig honoriert wurden, ließen wir einen rundum gelungenen Vormittag ausklingen.

Wir danken Axel Schmidt für eine wirklich begeisternde Besichtigungstour am Hamburg Airport und bei der Lufthansa Technik AG. Aufgrund der großen Resonanz werden wir im August eine weitere Besichtigungstour am Hamburger Flughafen anbieten. Nähere Informationen erhalten Sie rechtzeitig hier auf
www.hamburger-wochenblatt.de oder auf www.cdu-alsterdorf.de.

Ihr
Kai F. Debus
Stadtteilbeauftragter
Vorsitzender der CDU Alsterdorf
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige