Kampf in der CDU-Bürgerschaftsfraktion um die Prien-Nachfolge?

Anzeige
Kai Debus
Hamburg: Hamburg-Nord | Karin Prien kehrt der CDU-Bürgerschaftsfraktion den Rücken und geht nach Kiel. Dort warten an der Spitze des Bildungsministeriums zweifellos anspruchsvollere Aufgaben auf die ambitionierte Blankeneserin als in einer Opposition.

Doch wer wird - zumindest auf dem Papier - Karin Priens Posten und Aufgaben übernehmen?

Dem Vernehmen nach soll sich Fraktionschef André Trepoll bereits klar und deutlich für Birgit Stöver ausgesprochen haben. Stöver soll demnach sowohl Karin Priens Amt als Fraktionsvize als auch den Bildungsbereich übernehmen.

Franziska Grunwaldt wiederum soll dann Stövers Posten als Parlamentarische Geschäftsführerin sowie Priens Amt als flüchtlingspolitische Sprecherin übernehmen.

Nun soll - wie das Hamburger Abendblatt berichtete - auch Richard Seelmaecker im Rennen um den stellvertretenden Fraktionsvorsitz seinen Hut in den Ring geworfen und angekündigt haben, gegen Birgit Stöver antreten zu wollen.

Bleibt zu hoffen, dass dies nur eine unbedachte Äußerung oder öffentlichkeitswirksame Aktion Seelmaeckers war und er seine angekündigte Kampfkandidatur zurückzieht. Sonst sind erneute Diskussionen zur Frauenquote in der CDU Hamburg vorprammiert ...

... und das wäre sicherlich nicht förderlich für den Bundestagswahlkampf der CDU Hamburg.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige