Ungewöhnlicher Widerstand

Wann? 13.10.2012 17:00 Uhr

Wo? Thalia Theater, Alstertor 1, Altstadt, 20095 Hamburg DE
Anzeige
Hamburg: Thalia Theater | St. Georg. Nach dem Roman von Hans Fallada „Jeder stirbt für sich allein“ hat Luk Perceval eine Theaterfassung inszeniert, die nun Premiere hat. Zwischen 1940 und 1942 verteilt ein Arbeiterehepaar, dessen Sohn im Krieg gefallen ist, willkürlich auf Treppen und in Hausfluren Postkarten und Briefe mit Texten wie „Der Führer hat mir meinen Sohn ermordet“. Ein Kriminalkommissar soll die Widerständler ausfindig machen und gerät ins Milieu von Kleinkriminellen. Um Erfolge vorzuweisen, beschließt er einen arbeitscheuen Simulanten umzubringen. Aber auch das Arbeiterehepaar gerät in Gefahr. Perceval interessierte die Naivität und die selbstlose Liebe des Widerstandspaares.(ch)

Sonnabend, 13. Oktober (Premiere), 14. + 27.10., 13., 18., 23.11, 7.12., 1., 10., 10.1. 2013, 19 Uhr, 18.11. (17 Uhr), 20.1.13 (15 Uhr), Thalia Theater, Alstertor 1,Tel.: 32 81 44 44.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige