Der Herr der Kinderlieder

Anzeige
Bürgermeister Olaf Scholz lud den Künstler Rolf Zuckowski und dessen Frau Monika zum Senatsfrühstück an die Außenalster ein Foto: Staatskanzlei
Hamburg: Rathaus |

Senatsfrühstück zum 70. Geburtstag von Rolf Zuckowski

Hamburg-City Er ist Sohn eines Seemanns und einer Friseurin – und er ist die Stimme und die Musik der Kinder in Deutschland. Seit Anfang der 1980er-Jahre ist der „Hamburger Jung“ mit seinen Klängen, Texten und Ideen aus den Kinderzimmern nicht mehr wegzudenken. Am 12. Mai wurde er 70 Jahre alt. Grund genug für Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz, das Geburtstagskind zum Senatsfrühstück ins Gästehaus an der Außenalster einzuladen.

„Die Weihnachtsbäckerei“


„Ich möchte einem Mann gratulieren, der Hunderte von Kindern dazu ermutigt hat, ein Instrument zu lernen und dessen Lieder in unendlich vielen Familien gehört wurden“, so Scholz, „wir möchten uns ausdrücklich dafür bedanken, dass fast schon drei Generationen von Kindern der Weg in die Musik durch die Lieder von Rolf Zuckowski geebnet wurde“. Wer kennt sie nicht, „die Weihnachtsbäckerei“, die sich so schön beim Plätzchenbacken singen lässt oder den Song „Du da im Radio“, der mit Kinderaugen zu verstehen versuchte, wie ein Mensch in einen so kleinen Kasten wie das Radio passen könnte.

Mehr als 50 Alben


Als erfolgreicher Musiker, Komponist, Musikproduzent und Autor von Kinderliedern ist Rolf Zuckowski mit seiner Gruppe „Rolf und seine Freunde“ seit 1981 bekannt. Seitdem hat der erfolgreiche Musiker mehr als 50 Alben für Kinder und Erwachsene herausgebracht sowie zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter den Echo und den Deutschen Musikpreis. Für sein soziales Engagement wurde er mit dem Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland geehrt. (kg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige