Taucher retten jungen Mann aus der Alster

Anzeige
Hamburg-Neustadt: Die Feuerwehr Hamburg rettet einen jungen Mann aus der Alster Symbolfoto: mdt
Hamburg: Ballindamm |

16-Jähriger musste reanimiert werden und liegt im künstlichen Koma

Hamburg-Neustadt Das 16-jährige Opfer wurde am Freitagabend (24. Februar) um 22 Uhr aus der Alster am Ballindamm von Tauchern der Hamburger Feuerwehr gerettet. Der junge Mann wurde unter ständiger Reanimation in ein Krankenhaus gebracht und in ein künstliches Koma versetzt. Der Zustand des 16-Jährigen wird aber als akut lebensbedrohlich eingestuft.

LKA wertet Video aus

Ermittler des LKA konnten Videoaufnahmen zum Unglückszeitpunkt sicherstellen und auswerten. Auf den Aufnahmen ist der Jugendliche alleine auf dem Steg zu sehen, dabei soll er stark auf dem Steg getorkelt haben. Außerdem ist zu sehen, wie der 16-Jährige seine Jacke auszieht. Der Sturz selbst hat sich außerhalb des Aufzeichnungsbereiches der Kamera ereignet. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen nicht vor, die Ermittler gehen derzeit von einem Unglück aus. (ngo)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige