Ausstieg mit Puppen

Anzeige
Puppen-spielerin Petra Albersmann (50) Foto: Dieter Schönrock/wb

Petra Albersmann tauschte Top-Job gegen Erfüllung

Barmbek Der depressive Frosch Rüdiger, Esel Robert, das Schaf Sissi, Hantz-Franz und eine Drachenmama sind nur einige der Figuren, die das Atelier von Petra Albersmann bewohnen. Die 50-Jährige ist deutschlandweit eine gefragte Puppenspielerin. Die ehemals hochbezahlte Werberin, die sich mit 40 Jahren schwor „nie mehr für ein Unternehmen zu arbeiten“ ist außerdem Referentin am Hamburger Puppentheater im Haus Flachsland in Barmbek und entwickelt mit den Viertklässlern der Grundschule Alter Teichweg ein Puppentheaterstück, das im Februar aufgeführt wird.
„,Ach wie süß!‘ – ist eine typische Reaktion, wenn ich von meinem
Beruf erzähle“, lacht Petra Albersmann. Dabei hat ihr Figurentheater mit selbst gebauten Puppen und selbst geschriebenen Stücken wenig mit Kasperletheater oder der Augsburger Puppenkiste zu tun. „In meinen Geschichten läuft nichts so, wie es soll.“ In ihrer Version von Schneewittchen holt sich die Prinzessin in der viel zu engen Zwergenwelt blaue Flecken und steigt aus ihrem Leben aus. So wie Petra Albersmann vor zehn Jahren aus ihrem Job in einer Hamburger Werbeagentur: „Ich habe richtig gut verdient, aber war nicht glücklich.“ Sie kündigte ihren Arbeitsvertrag mit 40 Jahren „für eine Vision“. Ihre Leidenschaft fürs Puppenspiel entdeckte Petra Albersmann, als sie einen handwerklichen Ausgleich zu ihrem
verkopften Theologie- und Germanistikstudium suchte.
Kirchen gehören heute zu ihren Auftraggebern ebenso wie Vereine, Schulen oder Stadtfeste. Mit Viertklässlern der Grundschule Alter Teichweg entwickelt
sie ein Puppentheaterprojekt: „Die Kinder sind Feuer und Flamme. In ihren Geschichten ist der Kampf um Gut und Böse zentral. Aber auch die Kinder, die böse Puppen spielen, wollen, dass diese am Ende vom Guten besiegt werden. Das beruhigt mich ungemein!“ Einen Einblick in die Welt von Petra Albersmann gibt es unter www.petra-albersmann.de. (flü)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige