Bühne frei für Hamburgs Musikerinnen

Wann? 03.02.2007

Wo? Elsastr. 41, Elsastraße 41, 22083 Hamburg DE
Anzeige
Praktikantin Liessa Breuninger spielt Gitarre und singt Foto: ruh
Hamburg: Elsastr. 41 |

Auftrittsmöglichkeit für junge Singer-Songwriterinnen im Trockendock in Barmbek – Bewerbung bis 15. Dezember

Barmbek Der musikalische Nachwuchs aus Barmbek und Umgebung hat schon lange seine Bühne im Trockendock. Aber Frauen sind auf allen Hamburger Bühnen immer noch unterrepräsentiert. Das soll sich ändern – zumindest am 3. Februar 2017. Denn dann ist die Bühne im großen Saal des Jugendmusikzentrums für junge Künstlerinnen reserviert. Einzige Bedingung: Sie müssen zwischen zehn und 25 Jahren alt sein und mindestens drei selbstgeschriebene und –komponierte Songs präsentieren. Unter dem Motto „Ein Teil von Dir“ ist alles erlaubt, ob solo oder im Duett, ob Folk oder Rap.
Das Trockendock ist das Stammhaus des Hamburger Suchtpräventionsprojektes „Lass 1000 Steine rollen!“. Der Verein „Trockendock“ wurde 1979 noch unter dem Namen „Hilfe für alkoholgefährdete Kinder und Jugendliche“ gegründet. 2005 wurde das neue Gebäude an der Elsastraße bezogen. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt auf Angeboten im Bereich Musik und Tanz.

Günstige Konditionen für Bands


Gabi Liske ist eine von drei hauptamtlichen Sozialpädagogen im Team. Sie arbeitet seit 2001 für den Verein. Das Konzept erläutert sie wie folgt: „Die Musikszene verbindet man automatisch mit dem Konsum von Alkohol und Drogen. Hier machen die Jugendlichen die Erfahrung, dass es auch ohne geht.“ Auf Schildern am Eingang heißt es: „Kein Alkohol, keine Drogen im oder am Körper.“ Das Angebot im Trockendock ist vielfältig, von Musikunterricht bis Tanz, von Workshops bis Bandtraining, aber auch Beratung. Es steht allen jungen Menschen im Alter von zehn bis 25 Jahren zu günstigen Konditionen zur Verfügung. Das Haus hat vier Probenräume mit professionellem Equipment für Bands. Sämtliche Instrumente und weiteres Zubehör können ausgeliehen werden. Darüber hinaus gibt es spezielle Räume, in denen der Unterricht für Gesang und Musikinstrumente stattfindet. Insgesamt acht Lehrkräfte mit zum Teil musikpädagogischen und –therapeutischen Qualifikationen stehen hierfür bereit. Jugendliche aus Drogentherapieeinrichtungen oder Jugendwohngruppen haben auf den Unterrichtswartelisten Vorrang.

Nachwuchs-Konzert am 3. Februar


Zentraler Anlaufpunkt im Haus ist das Café. Hier trifft man sich zum Klönen, Kickern oder Billard spielen. Das Herzstück des Gebäudes aber ist der geräumige Saal mit Bühne und Backstagebereich. „Indem wir den Jugendlichen ein professionelles Umfeld bieten, zeigen wir ihnen, dass wir ihre Leistung anerkennen“, erläutert Gabi Liske. Am 3. Februar 2017 soll auf dieser Bühne nun der Nachwuchs von Hamburgs Singer-Songwriterinnen stehen. Gabi Liske und Praktikantin Liessa Breuninger, die gemeinsam die Veranstaltung organisieren, sind gespannt. Liske betont, dass es sich nicht um einen Wettbewerb handelt. (ruh)

Bewerbungen mit Infos über Musikrichtung, Anzahl der möglichen Stücke, Anzahl der Musikerinnen, Alter und Hörprobe bis zum 15. Dezember 2016 an gabi.liske@trockendock-hamburg.de, mehr Infos unter Telefon 27 38 77 oder www.trockendock-hamburg.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige