Bunte Paradiesköpfe zu Gast im Hotel Barceló

Anzeige
Anna Franke, 34, arbeitet nach ihren Worten mit viel Schwung, Temperament und Lebensfreude Foto: Hörmann
City. Ein Esel hängt einvernehmlich neben markanten Porträts und bunten Collagen. Die Künstlerin Anna Franke malt mit schwungvollem Kreidestrich ihre Urlaubseindrücke oder verarbeitet Plakate und andere Druckmedien zu neuen bunten Bildern – und das alles in rasantem Tempo. „Ich arbeite mit viel Schwung, Temperament, Kraft, Lebensfreude, und das vor allem emotional“, sagt Anna Franke. Sie arbeitet „nicht zu viel mit dem Kopf, lieber mit mehr Gefühl.“ Die Ausstellung „Paradiesköpfe“, die das Hotel Barceló im Rahmen der Reihe „Urban Arts“ zeigt, beschäftigt sich mit den Reiseträumen der Städter, mit Idealvorstellungen von Erholung in sonnigen Ländern. Inspiriert wurde die Hamburger Künstlerin von eigenen Urlaubsreisen und einem längeren Aufenthalt in Spanien. Und dann hilft manchmal auch einfach der Zufall: „Ich bin fasziniert vom Zufall“, erklärt die Künstlerin, die zunächst in der Werbebranche gearbeitet hat, bevor sie ganz auf die Seite der Kunst wechselte. „Ich mag es einfach, wenn die Kunst sich selbständig macht, wenn plötzlich im Schaffensprozess etwas Neues entsteht, zum Beispiel durch Abreißen oder Übermalen.“ Das Ergebnis von Anna Frankes temperamentvoller Auseinandersetzung mit Urlaubsträumen ist noch bis Ende Mai in der Lobby des Hotels Barceló zu sehen. (sh)

Täglich bis Ende Mai, Hotel Barceló, Ferdinandstraße 15
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige