„Drei Mal Leben“ im Theater an der Marschnerstraße

Anzeige
Zwei Ehepare treffen sich, und plaudern sich an den Rand des Abgrunds Foto: wb

Zwei Paare erleben viele Katastrophen. Autorin ist Yasmina Reza

Von Ruth Heume
Barmbek
Henri und Sonja versinken gerade im elterlichen Alltagswahn, als
es an der Tür klingelt. Davor stehen Arbeitskollege Hubert und seine Frau Ines in Erwartung eines gemeinsamen Abendessens. Fatalerweise einen Tag zu früh. Es bleibt nur, mit eilig zusammengesuchten Knabbereien den Abend zu improvisieren. Beruht die Einladung des Kollegen doch nur auf der Hoffnung, dadurch Henris Beförderung voranzutreiben. So ungünstig wie der Abend begonnen hat, so katastrophal verläuft er weiter. Karriere und Erziehung werden zu den Streitthemen zwischen den Männern und Frauen, die sich in einem ausufernden Ränkespiel wiederfinden. Dazwischen plärrt der sechsjährige Sohn von Henri und Sonja aus dem Kinderzimmer. Yasmina Reza lässt die Paare den Abend dreimal erleben, mit feinen Veränderungen, die zu unterschiedlichen Verläufen führen, aber immer endet es katastrophal. Eine Komödie voller pointierter Dialoge mit bösem Witz. Das Stück ist aktionsreich aber dennoch psychologisch tiefgründig und changiert zwischen Banalität und Ernst. „Drei Mal Leben“ entstand im Jahr 2000 und ist das fünfte Theaterstück der mehrfach preisgekrönten französischen Schriftstellerin Yasmina Reza, geboren 1959. Ihr wohl bekanntestes Werk „Der Gott des Gemetzels“ wurde 2011 von Roman Polanski verfilmt und hochkarätig besetzt. Auch das Stück „Kunst“ war bereits 1994 ein großer Erfolg. Die Deutsche Schauspiel-Vereinigung von 1913 e.V. (DSV) besteht, wie der Name schon sagt, bereits seit mehr als 100 Jahren. Mit wechselnden Darstellern bringt die Theatergruppe in der Spielzeit 2016/17 insgesamt fünf Stücke auf die Bühne.

Freitag, 28., und Sonnabend, 29. Oktober, jeweils 19.30 Uhr, Sonntag, 30. Oktober, 18.00 Uhr, Theater an der Marschnerstrasse, Marschnerstraße 46, Eintritt 6 bis 13 Euro. Telefon 27 86 71 47 oder 29 26 65 oder karten@dsv-hamburg.de. Weitere Infos: Theater an der Marschnerstrasse
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige