Hamburg: Literatur, aber schnell!

Anzeige
Kurze, rätselhafte Geschichten erzählt die Berliner Autorin Hanna LemkeFoto: Markus Schädel/wb

Fünf Autoren lesen je 15 Minuten lang im Café Loft

Hamburg. „Kurz und gut ist lang genug“ lautet das Motto der Literatur-Quickies, mit denen Lese-Fans am 30. März um 16 Uhr im Café Loft in der Ohlsdorfer Straße 26 von fünf Autoren beglückt werden. Jeder der vorwiegend aus dem Hamburger Großraum stammenden Künstler darf maximal 15 Minuten aus seinem Werk vorlesen. Mit dabei ist am Sonntag der Hamburger Autor Gordon Roesnik, der nach zahlreichen Veröffentlichungen mit „Ich aber“ sein erstes Buch vorstellt. Besucher können bei Kaffee und Kuchen Roesniks Geschichte eines immer betrunkener werdenden Erzählers lauschen. Autorin Carmen Korn liest Spannendes, das über das Genre Krimi weit hinausgeht.
Der Hamburger Schriftsteller, Sachbuch-Autor und Übersetzer Cornelius Hartz stellt seinen Kommissar Brook vor. Außerdem ist mit Pauline Füg ein echter Star der Poetry-Slam-Szene dabei. Aus Berlin reist Autorin Hanna Lemke an, um im ihr eigenen lakonischen Ton kurze, rätselhafte Geschichten zu erzählen. Veranstalter der Literatur-Quickies, die an jedem letzten Sonntag im Monat im Café Loft gelesen werden, ist der Hamburger Autor und Verleger Lou A. Probsthayn, der die Lesenden zusammen mit dem Autor Gunter Gerlach vorstellt.
Lesestoff kann vor Ort am Büchertisch der Buchhandlung „Bücher & Co.“ aus dem Forum Winterhuder Markt erworben werden. Der Eintritt für die Literatur-Quickies beträgt 6 Euro, es gibt keine Ermäßigungen. (flue)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige