Hör mal, wie Kirche in Hamburg klingt

Anzeige
Entlockt selbst Kerzenhaltern tolle Töne: Christian von RichthofenFoto: wb

Klangkünstler Christian von Richthofen in der Nikodemuskirche

Hamburg. Den Gemeidemitgliedern der Nikodemuskirche in Ohlsdorf ist sie ein gewohntes Bild, die Dolomit-Reliefwand im Eingangsbereich des Gotteshauses. Nun kehren die 55 Jahre alten 1:1-Vorzeichnungen des Bildhauers Albert Christoph Reck für vier Wochen in die Kirche zurück. Da treffen die Entwürfe auf das fertige Werk und eröffnen einen neuen, intensiven Zugang zu dem Kunstwerk und den dargestellten Szenen. Die fünf Bilder zeigen bedeutende Geschichten aus dem Alten Testament: die Vertreibung aus dem Paradies, den Turmbau zu Babel, Jakob auf der Himmelsleiter, seinen Kampf mit dem Engel und wie Moses Wasser aus dem Felsen schlägt. An drei Abenden nimmt Geschichtenerzählerin Angelika Rischer das zum Anlass, sich mit den Szenen auseinanderzusetzen. Am Freitag, 21. März, 28. März und 04. April, jeweils um 19 Uhr, wird sie einen Abend zu einem Bild mit ihrem Erzählen gestalten. Jakob, Mose und Christophorus stehen im Mittelpunkt der Abende. Rischer reize es, nicht nur die Geschichten zu einzelnen Motiven dieses Gesamtkonzeptes zu gestalten, sondern diese innere Verknüpfung auch in einem eigenen Erzählkontext herauszuarbeiten.
Der Klangkünstler Christian von Richthofen kommt am Sonntag, den 23. März, nach Ohlsdorf. „Ich brauche keine Instrumente, um Musik zu machen“, sagt der Musiker und bringt allein durch Klopfen an allem, was ihm begegnet, die Kirche zum Klingen. Gemeinsam mit Pastor Volker Simon und Pastor Martin Barkowski gestaltet er den Gottesdienst „Vergehen. Flucht. Rückkehr und Vergebung – Jakobs Suche nach Segen“ im Rahmen der Reihe Klingende Kirche um 18 Uhr.
Auch alle weiteren Gottesdienste während der Ausstellungszeit werden die dargestellten Geschichten aus dem Alten Testament zum Thema haben und inmitten der Ausstellung gefeiert werden. (brit)

Nikodemuskirche, Fuhlsbüttler Straße 656, Ausstellung geöffnet bis zum 13. April, jeweils freitags von 17 – 19 Uhr, sonntags von 9 – 12.30 Uhr
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige