Neue Orte für Konzerte in Hamburg

Anzeige
Eighttothebar spielen Boogie Woogie im Polizeirevier Foto: wb

Bands und Orchester treten beispielsweise im Gericht und bei der Polizei auf

Hamburg. Musik aus verschiedener Genres an ungewöhnlichen Orten – da ist das Konzept der neuen Konzertreihe „Kulturrevier im Süden von Barmbek“, die der Kulturpunkt Barmbek Basch jetzt startet.
Bis Anfang Dezember locken Bands aus unterschiedlichsten Genres – vom Jazz bis zur Kammermusik - an Orte in Barmbek Süd, die bislang für anderes als Töne und Klänge bekannt waren. Dazu gehören unter anderen eine Kfz-Werkstatt, ein Sportverein, ein Gerichtsgebäude und eine Klinik. Am Ende der achtteiligen Reihe kennen die Besucher nicht nur die Musikstile dieser Welt, sondern vermutlich auch ihren Stadtteil ein bisschen besser.
Die Veranstalterinnen vom Kulturpunkt möchten mit der Reihe „Berührungsängste abbauen und Barmbek als kreativen Ort zeigen, an dem man sich austauscht und begegnet“. Los geht es am 27. August um 19 Uhr im Polizeirevier in der Oberaltenallee 42 mit Swing, Rock´n roll, Boogie Woogie, Country der Gruppe Eighttothebar. (wb)
Termine
Mittwoch, 27. August, um 19 Uhr, Eighttothebar, Swing, Rock´n roll, Boogie Woogie, country, eighttothebar.de
Ort: Polizeirevier in der Oberaltenallee 42, 22081 Hamburg, Eintritt frei

Donnerstag, 4. September um 19 Uhr, Krachkisten Orchester Krach, Ort: Kfz-Werkstatt Voss in der Marschnerstr. 21, 22081 Hamburg

Donnerstag, 11. September, um 19.30 Uhr, Andrew Martin, Rock´n´Roll, Blues, Swing, Pop in eigenen Arrangements, Ort: Alsterdorfer Tagewerk in der Vogelweide 20b, 22081 Hamburg

Freitag, 24. Oktober, um 19 Uhr, Dirk Dhorau und Geoffroy Dabrock spielen Jazz,
Ort: Amtsgericht in der Spohrstraße 6, 22083 Hamburg
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige