Operette am Wiesendamm

Anzeige
Die Talente der Opernklasse präsentieren Lehars Operette: „Die lustige Witwe“Foto: Enger/wb

Opernklasse der Musikhochschule zeigt Lehars „Lustige Witwe“

Barmbek Die meisten Studierenden der Hochschule für Musik und Theater (HfMT) sind wegen Bauarbeiten für zwei Jahre in den Campus City Nord gezogen (wir berichteten). Auch Operninszenierungen können wegen der aufwändigen Sanierung des Forums an der Milchstraße nicht stattfinden. Die Opernklasse muss in dieser Saison in die Theaterfabrik am Wiesendamm ausweichen. Dort präsentieren die jungen Talente ihr Können jetzt in der Operette „Die lustige Witwe“ von Franz Lehar. Hanna, jung verwitwet und inzwischen begütert, trifft auf einem großen Fest ihren ehemaligen Geliebten Danilo wieder. Doch bevor sich zarte Bande neu entwickeln können, wird Hanna von allen Gästen beobachtet und umschwärmt – wegen ihres Geldes. Dabei wird gefeiert und getanzt zu Lehars mitreißenden Walzern, Märschen und Duetten. Die Männer konkurrieren um Hannas Gunst, entsprechend herb wird mitunter der Ton – rund um die Frage: schnöder Mammon oder Liebe? Doch die „lustige Witwe“ Hanna bleibt als selbstbewusste und starke Frau die „Herrin“ des Verfahrens. Für die schwungvolle Inszenierung mit HfMT-Studierenden und den Hamburger Symphonikern sorgen der Dirigent Willem Wentzel, der regelmäßig an der Staatsoper Stuttgart arbeitet sowie der international gefeierte Regisseur Philipp Himmelmann. (wh)

Sonntag, 24. Mai, 18 Uhr und Dienstag, 26. Mai, 19.30 Uhr. Theaterfabrik am Wiesendamm 24. Eintritt: 28 (erm. 10) Euro, Vvk.: 45 33 26 oder 44 02 98. Weitere Vorstellungen: 1., 3., 6., 12., 17., 22., und 25. Juni, jeweils 19.30 Uhr
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige