Supertramp lässt grüßen

Anzeige
Roger Hodgson war die Stimme von Supertramp, deren Hits er jetzt mit eigener Band live präsentiert. Foto: Jahnke

Roger Hodgson open air im Stadtpark

Winterhude/Barmbek. Der Tournee-Name ist bei Roger Hodgson zugleich Programm: Unter dem Motto „Breakfast in America“ tourt der 62-jährige Brite derzeit durch Europa. Dabei spielt der frühere Supertramp-Sänger und Komponist die bekanntesten Hits der legendären Band wie eben auch „Breakfast in America“. Supertramp sorgte in den 70er- und Anfang der 80er-Jahre für Furore und einen Chart-Erfolg nach dem anderen – von „Crime of the Century“, ihrem Durchbruch 1974, bis „Famous last Words“, dem Album vor der Trennung.
Hodgson, der 1983 bei Supertramp ausstieg, um eine Solo-Karriere zu starten tourt heute mit vier anderen Musikern, die alle Meister ihres Instrumentes sind. Die Qualität der Konzerte wird einhellig gelobt. Der ehemalige Supertramp-Frontmann hätte es finanziell sicher nicht mehr nötig, Konzerte zu geben. Das macht er, weil es ihm Spaß macht und er seinem Publikum etwas geben möchte: „Wenn es mir möglich ist, den Leuten während meiner Auftritte ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern und meine Lieder sie etwas ganz Besonderes, etwas Positives spüren lassen, dann habe ich es richtig gut gemacht“, sagte er in einem Interview.
Das führt oft dazu, dass die Auftritte zwei bis zweieinhalb Stunden dauern. (rho)

Dienstag, 3. Juli, 19 Uhr, Freilichtbühne, Saarlandstraße/Ecke Jahnring,Eintritt: 48 Euro
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige