Tierisches Theater

Anzeige
Tierisches Treffen bei Hagenbecks: „teatro legato“ zeigt, wie Zootiere sich in der Großstadt fühlen.Foto: hfr

„teatro legato“ inszeniert eine Hamburger Tierfabel

Barmbek. Eine Tierfabel für Erwachsene, geht das heute noch? Diese Frage stellte sich „teatro legato“, eine Theatergruppe im Bürgerhaus Barmbek, und entwickelte einfach eine: Fünf Tiere treffen sich – außerhalb ihrer Gehege – regelmäßig abends im Tierpark Hagenbeck. Sie gehen den Zoo-Klatsch durch und unternehmen gemeinsam dies und das im Tierpark. Eines Abends hat eines von ihnen ein Gespräch der Geschäftsführung belauscht. Die Fünf ziehen ihre Schlüsse aus dem Gehörten und beschließen die Flucht. Doch in Freiheit ist alles anders als gedacht. Die ursprüngliche Idee, zusammen zu bleiben, erweist sich als Blödsinn: Ein Pfau, ein Stachelschwein, ein Löwe, eine Gans und ein Präriehund können nicht zusammen durch eine Stadt laufen, ohne aufzufallen.
Die Tiere trennen sich, jedes geht seinen Weg und erobert Hamburg auf seine Weise. Kann ein Präriehund dem Senat der Stadt neue Wege weisen? Ist ein Pfau in der Lage, der Modeszene neue Impulse geben? Der Graugans Anette Klingel ist die moderne Medienwelt zu kalt, darum entwickelt sie eine neues Konzept für Menschen, die nicht zu fliegen wagen. Der Löwe, Señor El Rey, hat eine Lösung für ein großes modernes Problem: die Anonymität von Wohn- und Geschäftsgebäuden. Das Stachelschwein Christa Stachowitz hat klare Vorstellungen, wie man wirklich schöne Ausflüge in Gruppen macht. Kurz und gut: Die Fünf sind in unserer Welt tierisch erfolgreich. Der Nachteil dabei ist, dass sich alle nach einer Weile etwas einsam fühlen.
„Fünf Tiere“ ist die elfte Eigenproduktion von teatro legato. Die Theatergruppe wurde 1991 gegründet. Seither wechselten alle Mitglieder, aber der Stil blieb: teatro legato erarbeitet jedes seiner Stücke selbst – von der Idee bis zur Aufführung.
In diesem Stück dabei: Claudia Hübner, Julia Puschke, Ursula Fütterer, Frederik Zimmer und Marcus Weide. Leiter ist Ulli Smandek. (sl)

Freitag, 16., Sonnabend, 17. und Sonntag, 18. November sowie Freitag, 23, und Sonnabend, 24. November, immer um 20 Uhr. Die Premiere ist bereits ausverkauft, deshalb ist eine Anmeldung im Bürgerhaus in Barmbek (Tel.: 630 4000) zu empfehlen. Eintritt: 8, ermäßigt 5 Euro. Ort: Bürgerhaus in Barmbek e.V., Lorichsstr. 28 A
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige