Von Monstern und Masken

Anzeige

Benjamim Maack liest bei Haertels Faschingswelt

Bramfeld Nach dem erfolgreichen Auftakt der neuen Bramfelder Lesereihe „Literakula“, gibt es im April eine Veranstaltung in ganz besonderer Atmosphäre: Benjamim Maack liest bei Haertels Faschingswelt. Der 38-jährige Autor und Spiegel-Online-Redakteur feierte 2004 sein literarisches Debut mit dem Gedichtband „Du bist es nicht, Coca-Cola ist es“. Nach der Veröffentlichung des Erzählbandes „Monster“ zählte die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung Benjamin Maack zu den „20 besten jungen deutschsprachigen Schriftstellern der Gegenwart“. 2013 wurde er beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb mit dem 3sat-Preis ausgezeichnet. Benjamin Maacks Texte passen perfekt in die skurrile Umgebung von Haertels Faschingswelt: sie sind spannend und provokant, verspielt und komisch. Der Hamburger Autor erwartet seine Zuhörer irgendwo zwischen den 6000 Kostümen. Auch im Mai verspricht es wieder spannend zu werden bei „Literakula“: dann steht eine Lesung im Polizeikommissariat 36 an. (ruh)

Donnerstag 14. April, 20.15 Uhr, Haertels Faschingswelt, Bramfelder Chaussee 179, Eintritt: 3 Euro/2 Euro erm., weitere Infos: www.brakula.de/literakula
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige