Alonso-Gemälde verzweifelt gesucht

Anzeige
Die Leinwandrolle mit dem Leicesterschaf „Alonso“ hat Barbara Focke am 21. Januar verloren Foto: Focke, Agentur Heppler

Schauspielerin und Malerin Barbara Focke bietet 500 Euro Finderlohn

Hohenfelde/Barmbek Das Gesicht und die dunkle Stimme von Barbara Focke kommen einem gleich irgendwie bekannt vor. Kein Wunder, denn die Schauspielerin (Jahrgang 1945) ist schon seit Jahrzehnten in der deutschen Film- und Fernsehlandschaft präsent. In Serien wie „Tatort“, „Notruf Hafenkante“, „Großstadtrevier“ und in jüngster Zeit in „Bettys Diagnose“ oder gerade abgedreht als Schwiegermutter in der Krimiserie „Unter anderen Umständen“ neben Natalia Wörner. Und älteren Hamburger Theaterfreunden ist sie sicher noch als Gründerin und Leiterin des TaT-Theaters, das in den 1980iger Jahren mit kleinen Theaterproduktionen von sich Reden machte, ein Begriff. Seit 20 Jahren hat die Schauspielerin eine kleine Wohnung in der Ifflandstraße, ist in diesem Viertel gut verortet – ihr Lieblings- und Stammlokal ist der kleine Italiener „La Serenissima“. Momentan ist Barbara Focke, die Zweitwohnsitze am Schalsee und auf Mallorca hat und dort in ihren Ateliers als Malerin tätig ist, allerdings ziemlich unglücklich und erhofft sich mit einem Aufruf im Wochenblatt Hilfe von aufmerksamen Lesern: „Ich habe am Sonnabend, 21. Januar, so gegen 18 Uhr eine ein Meter lange Bilderrolle verloren, in der zwei mit Acrylfarbe bemalte Original-Leinwände verstaut sind.“ Es handelt sich bei den Motiven um Schafe. Eines heißt „Alonso“ und zeigt das Porträt eines Schafes – „darauf habe ich mich in letzter Zeit spezialisiert“, erklärt Focke. Dieses und das zweite, noch unfertige Bild, bei dem es sich um ein Doppelportrait zweier Leicesterschafe handelt, sollen eigentlich demnächst in einer Ausstellung präsentiert werden. Verloren habe sie die Rolle vermutlich bei der Ausfahrt aus der Tiefgarage in der Ifflandstraße – denn die Rolle lag „dummerweise noch auf dem Autodach“. Die Tour ging dann in die Schröderstraße und weiter Richtung Elbbrücken, am Berliner Tor links ab über den Horner Kreisel zur Autobahn 24. Aber Barbara Focke hat große Hoffnung, dass jemand die Rolle, auf der auch ihr Name, die Adresse und die Handynummer stehen, gefunden hat – und bittet inständig um Rückgabe. „Als Finderlohn gibt es 500 Euro“, betont die Schauspielerin. (ba)

Kontakt für den ehrlichen Finder: 0173/ 2837805
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige