Bilder im Arbeitsgericht

Anzeige
Freuen sich gemeinsam, dass die Wartezeiten zwischen den Verhandlungen im Arbeitsgericht nun sinnvoll genutzt werden können: Geschäftsleiter Gerd Steckstor und Uta Percy vom Hamburger Schulmuseum.Foto: Kuchenbecker

Zwei neue Daueraustellungen

Barmbek. Sie sind zwar noch nicht ganz fertig, aber dennoch schon jetzt sehenswert: Im Arbeitsgericht wurden nun zwei neue Dauerausstellungen, die des Schulmuseums und der Geschichtswerkstatt Barmbek, zum Thema „100 Jahre Volksschule Schleidenstraße 9 bis 11“ feierlich eröffnet.
Die Tafeln im zweiten Stock des Arbeitsgerichtes zeigen, wie das Leben einst in Barmbek war. Ganz allgemein. Aber sie zeigen auch, was sich in der Volksschule an der Schleidenstraße und Drumherum alles ereignet hat, bevor aus der Schule das heutige Arbeitsgericht wurde. Reinhard Otto von der Geschichtswerkstatt Barmbek ist stolz auf das neue Projekt. „Die Idee dazu ist ja nicht neu“, sagt er, „sie entstand vor mehr als zwei Jahren durch Gerd Steckstor.“ Gerd Steckstor ist Geschäftsleiter am Landesarbeitsgericht und Arbeitsgericht. Ihm waren die Flure des Gebäudes zu leer, sollten mit Inhalt gefüllt werden, um die Wartezeiten sinnvoll zu überbrücken. Ein Stockwerk höher hat das Hamburger Schulmuseum nun seine neue Ausstellung. Uta Percy, stellvertretende Leiterin des Hamburger Schulmuseums: „Das hier ist ja eine alte Schule. Da passt unsere Ausstellung natürlich gut hinein.“ Ihr Schwerpunkt: die Reformpädagogik.Wer nun glaubt, diese Ausstellungen haben keine Besucher, irrt. „Es gehört nämlich für Schüler zum Unterricht, eine Gerichtsverhandlung zu besuchen“, erklärt Otto, „daher kommen Schulklassen auch von außerhalb nach Barmbek.“ „Die Ausstellung ist für jeden zugänglich“, betont Gerd Steckstor. Im Rahmen der Öffnungszeiten und ohne die laufenden Verhandlungen zu stören, dürfen interessierte Besucher durch die drei Etagen des Gerichtes schlendern und in die Geschichte des Stadtteils, des Gebäudes und des Schulwesens eintauchen. (nk)

Das Arbeitsgericht und Landesarbeitsgericht Hamburg an der Osterbekstraße 96 ist montags von 7.30 bis 15.30 Uhr geöffnet, dienstags bis donnerstags von 7.30 bis 16 Uhr. Am Freitag kann die Ausstellung zwischen 7.30 und 15 Uhr besucht werden.
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
6
Peter Foerster aus Barmbek | 28.07.2012 | 20:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige