Das neue Fahrzeug ist da

Anzeige
Andreas Dubbe (l.) übergibt den Schlüssel für den neuen Schlauchwagen an Wehrführer Birger Christiansen (rechts) Foto: ut

Freiwillige Feuerwehr Barmbek technisch wieder top

Barmbek Damit der Slogan der Freiwilligen Feuerwehr „Retten, Bergen, Löschen“ weiterhin adäquat umgesetzt werden kann, wurde vergangenen Sonnabend der alte Schlauchwagen im Fuhrpark Schwarzer Weg 3 gegen einen neuen, technisch modernen und dem Stand der Zeit entsprechenden ausgetauscht. „Damit ist langfristig sichergestellt, dass wir auch zukünftig schlagkräftig, nicht nur bei größeren Schadenslagen zum Schutz der Bevölkerung und Sicherstellung des Brandschutzes tätig werden können“, freut sich Wehrführvertreter Kai Barthelmes.
„Wir sind alle gut ausgebildet für die Feuerwehrtätigkeit und technisch so gut ausgerüstet, dass wir der Berufsfeuerwehr auf jeden Fall eine wichtige Hilfe sind“, erklärt Barthelmes. Doch sie können es auch alleine: Bei kleineren Bränden oder bei Ausnahmeeinsätzen gehen die Ehrenamtlichen auch mal außerhalb der Dienstzeiten selbstständig vor. „Als es kürzlich darum ging, Flüchtlingsunterkünfte mit aufzubauen und auf Sicherheit zu überprüfen, war die Einsatzbereitschaft groß. Und das außerhalb der offiziellen Dienstzeit, wenn viele arbeiten müssen. Aber viele Arbeitgeber zeigen da zum Glück auch Verständnis“, berichtet der Wehrführvertreter. Infos auf www.ff-barmbek.de (ut)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige