Diagnose Baumkrebs

Anzeige
Wie dieses Symbolbild zeigt, werden derzeit an zahlreiche Hamburger Bäume die Sägen angelegtFoto: thinkstock

Wo bis Ende Februar im Bezirk die Säge angesetzt wird

Hamburg. Derzeit kreischen wieder die Motorsägen - in den Bezirken fallen die Bäume. Die Verwaltungen haben wieder Pflegemaßnahmen in Auftrag gegeben. Noch bis zum 28. Februar darf in Hamburg gesägt und gefällt werden, dann ist Schluss. Denn ab März beginnen die Brutzeiten von vielen Vogelarten und damit die Schonfrist für Bäume außerhalb von Wäldern. Auf der „Sägeliste“ des Bezirkes stehen Bäume die zuvor von Sachverständigen begutachtet worden sind. Meist sind sie krank, stehen einem Neubau im Weg oder wurden von von Spechten so lange traktiert bis sie aufgeben, wie der Silberahorn am Woermannsweg. Neben zahlreichen Bäumen nimmt sich der Bezirk auch Grünstreifen vor. Hier steht laut Verwaltung die Verkehrssicherheit an oberster Stelle. Das Wochenblatt fasst in einer Fällliste für Barmbek alle betroffenen Bäume zusammen. Bürger die einen beschädigten Baum melden wollen, rufen den Hamburg-Service unter Tel.: 42828-0 an. (mt)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige