Dickow (FDP Hamburg-Nord): "Seniorenarbeit in den Bezirken sachgerecht aufstocken"

Anzeige
Der Sprecher der FDP-Gruppe in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord Claus-Joachim Dickow
PRESSEMITTEILUNG DER FDP HAMBURG-NORD

Die Mittel für die offene Seniorenarbeit in den Bezirken sind seit 10 Jahren nicht mehr der Preisentwicklung angepasst worden. Sie liegen nach einer Berechnung des bezirklichen Seniorenbeirats im Bezirk Hamburg-Nord je nach Einrichtung zwischen € 6.933 und € 8.933 pro Jahr. Die FDP in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord hat im Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Integration mit den anderen Parteien zusammen deshalb gerne die Initiative des Seniorenbeirats aufgenommen und in einem heute beschlossenen interfraktionellen Antrag gefordert, die Rahmenzuweisung "Seniorenarbeit in den Bezirken" sachgerecht aufzustocken.


Dickow (FDP Hamburg-Nord): "Alte Menschen sollen in der Großstadt nicht vereinsamen"


Der FDP-Bezirksabgeordnete Claus-Joachim Dickow dazu: "Die offene Seniorenarbeit mit ihren vielfältigen Angeboten leistet unschätzbare Dienste, um zu verhindern, dass alte Menschen in der Großstadt vereinsamen. Um diese wertvolle Arbeit zu erhalten und in einer stetig älter werdenden Gesellschaft auch ausbauen zu können, bedarf es einer auskömmlichen Mittelausstattung, die die bezirkliche Politik über die Parteigrenzen hinweg vom Senat einfordert."

Besuchen Sie die FDP Hamburg-Nord im Internet:

Web:
http://www.fdp-hamburg-nord.de

Facebook:
https://www.facebook.com/pages/FDP-Hamburg-Nord/19...

Twitter:
https://twitter.com/FDP_HHNord

Google+:
https://plus.google.com/107480510281336210605/post...

Instagram:
http://instagram.com/fdp_hhnord
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige