Einkaufshelfer in Steilshoop gesucht

Wann? 30.03.2017

Wo? Schreyerring 6, Schreyerring 6, 22309 Hamburg DE
Anzeige
Waltraud Teuber-Thomsen unterstützt Helga Dittmer beim Einkauf Foto: Haas
 
Barrierefrei? Die Baustelle am Schreyerring bietet Blinden so manche StolperFalle Foto: Haas
Hamburg: Schreyerring 6 |

Das ist aktive Nachbarschaftshilfe und Beistand im Alltag. Info-Stände am 30. März und 4. April vor Ort

Von Waltraut Haas
Steilshoop
Sorgenfrei den Alltag bewältigen: Dazu zählt, dass jeder seine Einkäufe ohne Aufwand erledigen und sie gut nach Hause bringen kann. Damit das gelingt, werden Steilshooper gesucht, die regelmäßig eine Einkaufsbegleitung übernehmen. „Das ist kein Service, sondern eine reelle Art der Nachbarschaftshilfe.“ Beatrice Roggenbach von der Quartierentwicklung Q8 weiß, dass viele Menschen gerne Unterstützung hätten. Zusammen mit dem Haus der Nachbarschaft an der Fehlingshöhe 4 will sie die Einkaufsbegleitung auf den Weg bringen und organisieren.

Mangelhafte Nahversorgung

Die Nahversorgung in Steilshoop lasse derzeit viele Wünsche offen, sagt Roggenbach. Viele Fachgeschäfte fehlen etwa im maroden EKZ am Schreyerring. „Also muss man oft längere Wege – auch mal per Bus – in Kauf nehmen.“ Wer bei der Einkaufsbegleitung mitmacht, hilft nicht nur, den Einkauf sicher nach Hause zu bringen – oft in Häuser ohne Fahrstuhl. Er könne darüber hinaus Schwangeren, Älteren oder Menschen mit Handicap wertvollen Beistand im Alltagsleben leisten, betont Ingrid Frost, die das Projekt unterstützt. Der Betrag von drei Euro pro Begleitung sei dabei ein eher symbolischer Kostenbeitrag.

Wer assistiert Michael Künder?

Beim Treffen im Haus der Nachbarschaft in der Fehlinghöhe 4 zeigt Michael Künder (38) gleich großes Interesse. Von Geburt an ist er blind, zieht demnächst mit Katze Silva von Bramfeld nach Steilshoop in eine geräumigere Wohnung. Die Einkäufe aber machen ihm Sorgen. „Alleine bin ich aufgeschmissen, als Blinder kriege ich noch nicht mal die Preise mit.“ Für Silva braucht er regelmäßig Futter und Streu aus dem Tierhaus. Zudem ginge er gerne weiter zum Wochenmarkt nach Bramfeld – auch per Rad. Denn Michael Künder ist stolzer Besitzer eines Fahrrad-Tandems, er könnte gut in die Pedale treten, aber starten kann er nur mit einem „Steuermann“, der am Lenker mitradelt. Vor der Tür zeigt Künder, wie er sich mithilfe seines weißen Langstocks orientieren kann: Mit der Kugel am Stock kann er damit sicher Hindernisse ausmachen und sich über die reichlich vorhandenen Stolperfallen entlang der Baustelle am Schreyerring fortbewegen. Die rote Orientierungslinie vor Aldi hilft ihm weiter. Aber schon bei jedem Fußgängerüberweg ohne Blindensignal ist er auf tatkräftige Unterstützung angewiesen. (wh)

Infos und Anmeldung vor Ort

Zuverlässig soll die Einkaufsbegleitung sein und auf Dauer angelegt. Gesucht werden perfekte Teams aus Anbietern und Nutzern. Wer Unterstützung leistet oder Hilfe braucht, kann sich melden: Telefon 0152-294 479 69. Zwei Info-Stände zur Einkaufsbegleitung gibt es vor Ort: Das Aufbau-Team ist am 30. März, 10-11.30 Uhr, vor Aldi am Schreyerring 6 und am 4. April, 10-11.30 Uhr, vor Netto am Ruwoldtweg. Zudem ist das Aufbau-Team montags von 10 bis 12 Uhr persönlich zu erreichen: im Haus der Nachbarschaft, Fehlinghöhe 4.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige