Finsterer Ginster

Anzeige
Wer sich zum Krimischreiben berufen fühlt, aber noch unsicher ist, der kann sich in dem Schreibworkshop von Sabine Vesper Tipps und Tricks holen.

Brakula startet Schreibwettbewerb zum 30. „Geburtstag“

Von Tanja Sobersko
Bramfeld. Bramfeld hat das Bramfelder Fenster, hatte die Aktion „Pretty Bramfeld“, die alles in fröhliches gelb tauchte und einen Bramfeld Song gibt es ja inzwischen auch. Das Brakula, der Bramfelder Kulturladen an der Bramfelder Chaussee mitten im Herzen des Stadtteils, plant nun noch eine weitere Bramfeld-Sensation: Zum 30jährigen Brakula Jubiläum startet der Schreibwettbewerb „Finsterer Ginster“, bei dem alle Bramfelder (aber auch Nicht-Bramfelder) aufgerufen sind, „ihren“ Bramfeld Krimi zu schreiben. Die Autoren dürfen zwar aus dem ganzen Stadtgebiet kommen, die Geschichte muss allerdings entweder in Bramfeld spielen oder einen ganz eindeutigen Lokalbezug zum Stadtteil haben und sich mit örtlichen Themen befassen. Der Lohn der Arbeit: Die besten Geschichten werden in einem „Bramfeld-Krimi-Band“ zusammengefasst und in Buchform herausgebracht. Bücher Heymann, die mit einer Filiale auch in der Marktplatz Galerie vertreten sind, versprachen jetzt schon, das Buch in ihrem Sortiment anzubieten. Über die Ehre hinaus in diesem Buch mit dem eigenen Bramfeld Krimi vertreten zu sein, bekommen die ersten drei Plätze einen Pokal, gestiftet von der Elisabeth Kleber Stiftung. Lokale und überregionale Persönlichkeiten konnten für diesen Wettbewerb gewonnen werden. So wird in der Jury neben Britta Burmeister vom Verein Kulturinsel und Christiane Bähr, Filialleitung Heymann, niemand geringerer sitzen als Autor Gunter Gerlach, der bereits durch zahlreiche Veröffentlichung in diesem Genre von sich reden machte. Einsendeschluss ist der 1. September. Und auch Lesen zum Anfassen gehört zu dem Wettbewerb. Am 15. November werden in einer Lesung im Brakula die besten Geschichten von einem professionellen Schauspieler vorgetragen. Wer sich angesprochen fühlt und darüber hinaus Anregungen sucht oder gerne in Gemeinschaft schreibt, der ist in Sabine Vespers Schreibworkshop bestens aufgehoben. In vier Terminen vom 15. Mai an, werden die Grundlagen des Schreibens besprochen und Ideen für Geschichten entwickelt. Also: An die Tastaturen – fertig – los.

Von jetzt an können bis zum 1. September Krimigeschichten um, in und über Bramfeld mit einer Länge von nicht mehr als fünf Seiten (30 Zeilen mit 60 Anschlägen) eingesandt werden. Bitte an: Britta Sominka, Brakula, Bramfelder Chaussee 265, 22177 Hamburg.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige