Grüner Daumen gegen grauen Beton

Anzeige
Bringen Barmbek zum Blühen: David und Almuth (v.l.) vom Urban Gardening-Projekt FuhlsGarden zeichnen die Sieger des 2. Barmbeker Kübelkontests aus, darunter Karin Hinz und Peter Grauvogel Foto: Busse
Hamburg: Steilshooper Straße |

„FuhlsGarden“ benennt Sieger im 2. Barmbeker Kübelkontest

Christina Busse
Barmbek
Die feierliche Preisverleihung des 2. Barmbeker Kübelkontest hat stattgefunden. Ausgezeichnet wurden Barmbekerinnen und Barmbeker, die einen Grünen Daumen beweisen, indem sie kleine Grünflächen und graue Betonkübel am Straßenrand zum Blühen bringen. „Wir wollen privates Engagement im öffentlichen Raum belohnen“, erklärte der Initiator des Wettbewerbs, „FuhlsGarden“. Eingegangen waren ganz unterschiedliche Bewerbungen, vom bunten Geranienbeet an der Fuhle über rankende Kürbispflanzen und Wildkräuter im Kübel bis zum Gartenzwerg im Grünen an der Hellbrookstraße.

Fotos online

Allen Stadtgärtnern gemeinsam ist der Wunsch, das bislang oft vernachlässigt wirkende Umfeld mit Pflanzen und Blumen aufzuwerten und schöner zu gestalten – etwas, wovon alle etwas haben. „Die grauen Betonkübel am Straßenrand waren immer ein trauriger Anblick, irgendwann habe ich einfach losgelegt und sie selbst bepflanzt“, erzählt Karin Hinz, die mit ihrem mit viel Liebe gehegten und gepflegten „Rundbeet“ den ersten Platz im Kübelkontest belegte. Die Fotos der Mini-Beete wurden den Sommer über online gestellt, drei Wochen lang konnte dann öffentlich über die Favoriten abgestimmt werden. Im Gemeinschaftsgarten-Projekt FuhlsGarden wurden die Gewinner bekanntgegeben, die sich über die von Barmbeker Unternehmen gestifteten Preise freuen konnten. Anschließend wurde auf dem Grabeland noch ausgiebig zusammen gefeiert: Zum Erntefest waren rund 60 Besucher gekommen. 

Fuhlsgarden verschönert Barmbeks Straßen

Viele von ihnen waren zum ersten Mal im FuhlsGarden, bei einer Führung über das Gelände konnten sie sich über die Idee des Urban Gardening informieren. Die Ausbeute
der Apfelbäume wurde an Ort und Stelle zu frisch gepresstem Saft und duftendem Apfel-
mus verarbeitet, dazu gab es Pfannkuchen und selbst gebackenen Apfelkuchen. Bei herbstlichem Sonnenschein ließ man es sich gemeinsam schmecken. Zum Mitmachen und Mitbuddeln ist im FuhlsGarden jeder willkommen, immer sonntags steht die Gartenpforte an der Steilshooper Straße, Ecke Langenfort von 15 bis 17 Uhr offen. Auch der Barmbeker Kübelkontest geht in die nächste Runde.

Weitere Infos: FuhlsGarden

Lesen Sie auch: Hanse-Umweltpreis: Besuch bei den Gewinnern

Lesen Sie auch: Hamburger Umweltpreis für FuhlsGarden

Lesen Sie auch: FuhlsGarden prämiert schönsten Blumenkübel
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige