Guter Rat vor Ort

Anzeige

Ehrenamtliche Rechtsberatung besteht seit einem Jahr

St. Georg. Die BürgerStiftung Hamburg betreut mit ihrem Projekt „Guter Rat vor Ort“ in mehreren Hamburger Stadtteilen Menschen in Not. Einmal in der Woche bieten dann Rechtsanwälte in den Standorten St. Georg, St. Pauli, Hamm, Osdorfer Born und Neustadt kostenlose Beratung an. Drei der Standorte betreibt die BürgerStiftung in Kooperation mit dem Verein Sozialdienst katholischer Frauen. In der Beratungsstelle Mitte in der St. Georgstraße 9 werden künftig immer mittwochs von 9.30 bis 11.30 Uhr bedürftige Frauen und Männer beraten, die Fragen zu Mietangelegenheiten, Versicherungen, Behördengängen, Schulden und Konflikten am Arbeitsplatz haben. Anwältin Dr. Josephin von Spiegel, die Vorstandsvorsitzende des Vereins, freut sich, dass dieses Beratungsangebot, das nun seit bereits einem Jahr im Stadtteil besteht, sehr gut angenommen wird. Die Erfahrung vieler Beratungsstellen zeigt aber, dass es einen gewissen Vorlauf braucht, bis eine Einrichtung hinreichend bekannt ist. Im Durchschnitt vier bis acht Beratungen führen die ehrenamtlich tätigen Juristen in jeder Woche durch. Bei insgesamt 16 Mitarbeitern für alle Standorte reichen diese Kapazitäten aus. Die Idee des „Guten Rates vor Ort“ ist die einmalige Beratung, um dann zu entscheiden auf welchen Weg sich der Hilfesuchende machen kann. Viele Menschen kommen mit ungeöffneten Schriftsätzen, mit Behördenbriefen, die sie einfach nicht verstehen oder vor denen sie die Augen verschließen. Auch für Schulden finden sich Lösungen, wissen die Anwältinnen. Gerade bewusstes Wegsehen kann in solchen Fällen zu immer höheren Schulden und am Ende sogar zu Arbeitslosigkeit und Wohnungsverlust führen. „Immer gleich kommen, wenn Fragen auftauchen“, rät das Team der Berater, das kostenlos und anonym Hilfe leistet. „Keiner muss hier fürchten, dass seine Daten weitergereicht werden“. Ein Tipp: Immer die vollständigen Unterlagen mitbringen. „Nur so können wir einen kompletten Eindruck der Situation bekommen.“
Und die Menschen sind dankbar. Einmal kam sogar ein Herr und brachte eine Tafel Schokolade vorbei, erinnern sich die drei Juristinnen. (kg)

Soziale Beratungsstelle
HH-Mitte, St. Georgstraße 9,
Tel.: 25 41 34-0, mittwochs, 9.30 - 11.30 Uhr
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige