Hamburg: Einfach frei drauf los malen

Anzeige
Britta Sominka, Leiterin Kurse und Workshops hatte die Idee zu dem offenen Kunstatelier Fotos: eg

Am 18. September eröffnet im Brakula das Kunstatelier „Freiheit“ für Hobby-Maler

Hamburg. Dieses Jahr hat sich der Bramfelder Kulturladen (Brakula) das Projektthema „Freiheit“ auf die Fahnen geschrieben. Ab dem 18. September von 17 bis 20 Uhr gibt es im Rahmen dieses Themas ein neues Angebot: Das offene Kunstatelier „Freiheit“ eröffnet.
Hier kann jeder, aber auch wirklich jeder, kreativ werden und sich, wenn er will, ohne Vorgaben und ohne Anleitung künstlerisch austoben. „Die Besucher sollen einfach drauf los malen. Wem das zu frei ist, der darf sich auch an das Thema ,Freiheit‘ als Anregung halten“, so Britta Sominka, Leiterin Kurse und Workshops vom Brakula. Dies ist eine tolle Chance, sich künstlerisch auszuprobieren und vielleicht merkt doch manch einer, dass in ihm ein „kleiner Picasso“ steckt. Wenn genügend Bilder zum Thema „Freiheit“ entstehen, werden diese ausgestellt. Die neue Aktion ist für alle kostenfrei. Es wird der Raum gestellt ebenso Acrylfarben, Aquarellfarben, Buntstifte, Kohlestifte und Bleistifte.
Experimentiert werden kann auf Papier oder an der Leinwand. „Wenn das offene Kunstatelier gut ankommt, werden wir es nächstes Jahr fortsetzen“, betont Britta Sominka. Bisher sind drei Termine geplant: der 18. September, der 16. Oktober und der 20. November, jeweils von 17 bis 20 Uhr. Vor Ort ist Britta Sominka und steht auf Wunsch natürlich gern mit Tipps zur Verfügung. Welche kreative Kunst zum Thema „Freiheit“ entstehen kann, hat Rebecca Schnell, die ein Freiwilliges Soziales Jahr im Brakula absolviert, schon gezeigt. Ihr buntes Bild in Aquarell ist als Anregung für die Besucher gedacht.
Unter dem diesjährigen Thema „Freiheit“ bietet der Brakula, das größte Staddteilkulturzentrum im Nordosten Hamburgs, 2014 noch einiges: zum Beispiel wird am 23. September um 18 Uhr der Film „Mandela“ gezeigt. Er demonstriert in Interviews die Geschichte dieses einzigartigen Mannes (Eintritt frei).
Ferner läuft noch bis zum 22. September der Fotowettbewerb zum Thema „Freiheit“. Wie sieht Freiheit für jeden einzelnen aus: Dazu kann jeder Foto-Beiträge als Abzüge DIN A4 einsenden (Infos unter www.brakula.de/kulturlabor). Wie kreativ der Kulturtreff in Bramfeld ist, zeigen auch die Grafittikurse, die regelmäßig angeboten werden (nächster Termin 15.Oktober, 14 bis 18 Uhr). Im Zuge dieser künstlerischen Angebote sind die bunten Grafitti-Wandmalereien am Brakula-Haus entstanden. (eg)
„Brakula“, Bramfelder Kulturladen e.V., Bramfelder Chaussee 265, 22177 Hamburg, Tel.: 642 170-0, brakula.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige