Hamburg: So gut kocht Steilshoop

Anzeige
Sandra Kindt, Melanie Johannes, Nicole Ahl, Mandy Rechter, Bahar Sari, Michelle Winter und Christina Wicht (v.l.) bereiteten das festliche Dinner vorFotos: wb

Ausbildungscafé fördert Mütter auf dem Weg in den Job. Tolles Gala-Dinner

Von Mathias Sichting
Hamburg. Das Ausbildungscafé der Alraune GmbH im Schreyerring 27 fördert seit August 2014 mit einer Teilzeitfortbildung Steilshooper Mütter. Die Frauen haben oftmals nach dem Kinderkriegen Probleme, zurück auf den Arbeitsmarkt zu kommen. Im Stadtteilcafé können sie sich im Service oder in der Küche erproben und so herausfinden, welcher Beruf ihnen am meisten liegt und mit ihrer Situation vereinbar ist. Erfahrene Ausbilder vermitteln während der einjährigen Fortbildung das notwendige Wissen. Zehn Mütter haben das Angebot angenommen. Sie werden mit den Inhalten des ersten Ausbildungsjahres in der Gastronomie vertraut gemacht.

Vergangene Woche hatten die Frauen ihre Feuertaufe. Sie mussten in Eigenregie ein Vier-Gänge-Gala-Dinner organisieren. „Das Gala-Dinner war ein voller Erfolg. Es gab viel Applaus für die Küche und das gesamte Team. Das Essen war hervorragend, die Atmosphäre feierlich und gelöst. Seitens der Gäste wurde der Wunsch geäußert, dass Veranstaltungen dieser Art regelmäßig stattfinden sollten“, weiß Projektleiterin Heike Bartels. 14 Gäste, überwiegend Stammgäste aus Steilshoop, aber auch Besucher aus Rahlstedt und Bramfeld, hatten das Dinner gebucht. „Zwei unserer Stammgäste hatten im Vorfeld einen Gutschein für das Gala-Dinner gekauft und uns gebeten, diesen Gutschein an zwei Personen unserer Wahl, die sich sonst ein Vier-Gänge-Menü nicht leisten können, weiterzugeben. Diese Geste zeigt, wie sehr das Café im Stadtteil verwurzelt ist“, so Bartels stolz.

Das Angebot des Stadtteilcafés richtet sich an Besucher, denen es sonst schwer fällt, Mittel für einen Restaurant- oder Cafébesuch aufzubringen. Durch eine Mitgliedschaft erhält man eine Berechtigungskarte, mit der man im Café speisen oder alkoholfreie Getränke zu sich nehmen kann. Etwa 4.000 Karten wurden bisher verteilt. „Wir haben viele Stammgäste. Im Grunde kommen aber täglich die gleichen Besucher. Über die Mittagszeit sind wir immer voll besetzt. Die Leute betrachten das Café mit seinen 70 Plätzen als ihr Wohnzimmer und wollen immer an einem Platz sitzen“, weiß Vivian von Fircks, Sozialpädagogin beim Träger Alraune. Sie betreut die zehn Mütter, die sich hier Qualifikationen für eine Ausbildung holen. Außerdem lernen 40 Azubis, die blockweise die Theorie pauken, im Café. „Der Betrieb ist ein ständiges Jonglieren mit Krankheitsfällen, oder anderweitig begründeten Ausfällen“, sagt Vivian von Fircks. Über 70 Gäste nehmen täglich ihr Mittagessen im Restaurantbetrieb ein. Ein Essen ist ab 2,60 Euro erhältlich. Das Gala-Dinner kostete 18 Euro. Eingenommen haben die Servicekräfte in Ausbildung aber mehr. Die vielen Trinkgelder werden laut Heike Bartels dazu verwendet, den Auszubildenden eine schöne Weihnachtsfeier zu ermöglichen.

Weihnachtsmenü, 17. Dezember, 12 Uhr und Silvesterbrunch am 31. Dezember zwischen 8.30 und 12 Uhr, Tel.: 632 004 31
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige