Hamburg: Vom Kinderballett bis zum HipHop-Jazz

Anzeige
Beim Improvisations-Theater des Theater Mimus ist das Publikum der Regisseur

Premiere am 13. Juni: Mehr als 30 Künstler beim Bramfelder Kulturfest „Bramfelder EssKulTour“

Hamburg. „EssKulTour“ – das erste Bramfelder Stadtteil-Kulturfest mit vielen kulturellen Highlights an außergewöhnlichen Orten am 13. Juni. Hier erlebt man Ausstellungen, Konzerte, Lesungen, Tanz und Theater. Mit dabei sind über 30 Künstler, Musiker, Schauspieler und Autoren.
Das WochenBlatt bringt Bramfeld die „EssKulTour“ näher – in vier Teilen.

Teil 2 – die Acts!

Jetzt kommt Schwung in den Stadtteil. Auf der „EssKulTour“ sorgen vorwiegend Bramfelder Musikkünstler für Stimmung. An vielen außergewöhnlichen Orten, zum Beispiel vor dem Autohaus Jahnke, beim Maschenwunder oder in der Marktplatz Galerie, präsentieren sie ihr Repertoire. Ob Klassik, Pop, Rock, Flöte, Gitarre, Blues, Dixie, Orchester, Jazz, Shanties, Rap, afrikanische oder lateinamerikanische Rhythmen – fast alle weltweiten Stilrichtungen sind in Bramfeld vertreten.
Besonders viele Fans freuen sich auf die Band „Rastlos“. Die vier Musiker aus Südchile, Sibirien und Norddeutschland kreieren eine Mischung aus „Progressive Pop“ und „World Music“. Die Sängerin Lunis, Hamburgs Newcomerin, überzeugt mit klarer Stimme und stimmungsvollen Gitarrenklängen. Die „Sambaboys“ mixen Musik von Pop bis Polka, „die combo“ rockt das Fachhaus Damms, während „Das Gitarrenquadrat“ den Kosmetiksalon Just Beauty in Klangwelten entführt. Ein weiteres Highlight ist die klassische Auftrittsreihe im Gemeindezentrum Osterkirche, bestehend aus dem Blockflötenorchester der Jugendmusikschule, dem Chor Ergo Cantamus und der Gesangseinlage von Alina Lutz. Diese und weitere musikalische Acts bringen die Bramfelder Chaussee in Schwung.

Tanz und Theater

Die „EssKulTour“ soll Bramfeld zum Bühnenerlebnis machen. Dem Publikum werden unter anderem Improvisationstheater, orientalischer Kindertanz , HipHop-Jazz und Kinderballett geboten. Humorvolles verspricht der Auftritt vom Theater Mimus e.V., das die „Impro-Lounge“ präsentiert, ein Programm voller Überraschungen – und das nicht nur für das Publikum. Beim Improvisationstheater wissen die Schauspieler selbst nicht, wohin die Reise geht – die Zuschauer gestalten mit. Man darf gespannt sein. (sdo)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige