„Hast du eigentlich getankt?“

Anzeige

Die 25. Bönschau im Bürgerhaus

Barmbek. „Wenn man befürchtet, dass unsere automobile Gesellschaft auf direktem Weg ist, gegen die Wand zu fahren, ist Stillstand keine schlechte Lösung. Damit wären auch alle, die sich wie das fünfte Rad am Wagen vorkommen, nicht mehr benachteiligt.“ (Vom Stillstand auf vier Rädern) Mit solchen und ähnlichen Texten verwöhnen „Die Bönhasen“ jeden zweiten Freitag im Monat das literarische Gehör der Bönschau-Besucher im Bürgerhaus Barmbek.
„Hast du eigentlich getankt?“ ist das Motto der 25. Lesung des Autoren-Ensembles „Die Bönhasen“, bestehend aus Manfred Beseler, Wolf Dubjenko, Helga Frien, Sören Ingwersen und Petra Kay. Am Freitag, 11. Mai, legen sich die Bönhasen Wolf Dubjenko und Manfred Beseler gemeinsam in die unvorhersehbaren Kurven der Literatur. Gast-Autor Wolfgang Bremer wird ebenfalls ans Steuer gelassen, um die Spurensicherheit moderner Fortbewegungsmittel auszuloten.
Seit September 2009 gibt es die Bönschau im Bürgerhaus Barmbek, in der die Bönhasen monatlich ihre neuesten, natürlich selbst verfassten Texte vortragen – und oft auch einen besonderen Gast vorstellen. Alle Zweifler, Schmunzler und Denker dürfen sich auf eine bunte Palette an Texten freuen, frei nach dem Motto: „Alles geht, nichts muss“. Neben den eigenen Texten gibt das Publikum in jeder Bönschau fünf Wörter vor, die von den Bönhasen in der Pause zu Literatur verarbeitet werden. Wer es noch nicht weiß: Bönhase ist eine alte niederdeutsche Bezeichnung für nicht zünftige, beziehungsweise nicht amtliche Handwerker. Der Begriff entstand im 15. Jahrhundert und war in Hamburg noch bis ins 19. Jahrhundert hinein gebräuchlich. Die Metapher spielt darauf an, dass diese Handwerker ihren Beruf oft auf den Dachböden („Bön“) illegal ausübten. Im Bedarfsfall konnten sie dann flink wie ein „Hase“ vor den Kontrollen auf den nächsten Dachboden flüchten.
Die Bönhasen verstehen sich als Dachverbund nichtamtlicher Literaten und somit als Forum für alle verkannten, geächteten und hoch motivierten Literaten. (sl)
u Freitag, 11. Mai, 20 Uhr: Die Bönschau im Bürgerhaus Barmbek, Lorichsstraße 28 A. Eintritt: 8 Euro. Karten unter Tel.: 6304000.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige