Hertie-Grundstück endlich verkauft

Anzeige
Alles auf Anfang: So war der Neubau auf dem Hertie-Gelände 2013 geplant Visualisierung: Development Partner

Der neue ist der alte Investor

Barmbek Erstaunliche Wende in den zähen Verhandlungen um das Grundstück des ehemaligen Hertie-Gebäudes: Die neuen Projektentwickler sind alte Bekannte. Das Immobilienunternehmen Development Partner aus Düsseldorf bekam in der vergangenen Woche überraschend den Zuschlag. Zu seinen neuen Plänen äußert sich das Unternehmen nicht, doch es ist davon auszugehen, dass es an der alten Planung festhalten wird. Schließlich sind schon erhebliche Summen investiert worden. „Das Geschäftshaus entsteht im Wesentlichen wie bereits vor einem Jahr vorgestellt“, bestätigt Katja Glahn, Sprecherin des Bezirks Nord. „Derzeit laufen Verhandlungen mit dem Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung über den städtebaulichen Vertrag.“ Im vergangenen Sommer war Development Partner schon einmal aus der Bieterrunde ausgestiegen – wohl, weil der Projektentwickler nicht genügend Mietinteressenten gewinnen konnte. Seit 2012 war Development Partner mit der Realisierung eines tragfähigen Plans beschäftigt; Ergebnisse gab es trotz immer wieder neuer Versprechen keine. Für Ende 2013 hatte Development Partner den Abriss des maroden Gebäudes versprochen; der kam erst Ende 2014, als die Düsseldorfer bereits ausgestiegen waren. Nach dem Ausstieg von Development Partner galt die die Helaba Immobiliengruppe OFB aus Frankfurt als Favorit unter den Bewerbern. Sie planten unter anderem ein Hotel im Gebäude, um das Areal am Bahnhof zu beleben und hatten mehrere große Mietinteressenten für die Gewerbeflächen an der Hand. Diese Verträge sind nun hinfällig. Ob Development Partner sich im zweiten Anlauf erfolgreicher positionieren wird, oder ob die Barmbeker noch weitere Jahre mit einer Großbaustelle leben müssen, wird sich zeigen.
Anzeige
Anzeige
2 Kommentare
392
Michael Kahnt aus Barmbek | 30.09.2015 | 07:53  
392
Michael Kahnt aus Barmbek | 02.11.2015 | 13:46  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige